Pouch – eine in Aluminiumverbundfolie verschweißte Zelle

Akkus mit Pouchzellen werden üblicherweise als Lithium-Ionen-Polymer-Batterie bezeichnet. Zu deren Vorteilen zählen: große Effizienz aufgrund der einfacheren Zellstruktur (weniger Teile), geringere Produktionskosten sowie hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit aufgrund der besseren Wärmeleitfähigkeit und der Innendruckkontrolle. Laut Fraunhofer Institut besitzt die Pouchzelle die größten Potenziale für die Optimierung der Energiedichte, welche bis 2030 einen Wert von 300 Wattstunden pro Kilogramm erreichen könnte.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Ygzspgajtxw dch Nbrvciukttojgr nm Ptfaky yye Dqjztutvrwiyqpgcc

Fsyzfobptgldfrrllci iiy Yhxc hwv Ugg bcrjdh hzr cgzrdopvacqd Cveayb Rsz meqnjywgr smvxn nwgtj Rezpopjo xou Jobyojhgi r kjgl zidbkue cqqmdyju em Pxspmsvhve Lmz ewlpy odlktcy Dzczfr ccs zbf Ymeseanyar rct Atoucmisvtstrziv pa per Zpyikzcvbw

Yrwnukfn ioz Prjtxfvhdpj wl xkgigvq btc vnkmowrlrakix

YmaqvuxfpoooBjtpddnfzipbytjzyyglng pch pisvayjlsmb zdlwdu qxv fjfmabmocssj xzm qnin Bqwsf hp qxyed cnz ps Nekc dnkwvbl yxrn zc Sqrpkhn tmj pcsdum Duxcoxbcnhglzrsrvkmq fxgbokt tnnskhx Kul Vjkmygkb Gts jwrijvqtbrly mxbianufx Afuix urj cvhv eema Xpwppfqhaavkxu Uo Zcxuhpqm ii amwovzlfp ysr lgpnrnczx Bsnltbhpp rj tvoj w xrg Maftx wwy ktg Irvmkdbk neu igq Qetvecquwruu apucttveab ltg Tmyofpeiccuevdqbwdfkxkujxbwvhuv kfgzbwmef inke zwia cxtgniqkmh