Rubrik: Recht

Forderungseinzug

Professionell mahnen

Wenn Werkstattkunden in Zahlungsverzug geraten, gilt es, bestimmte Schritte einzuleiten, um als Unternehmer nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben. Wie geht man am besten mit säumigen Kunden um? weiter

Recht

Werkstattrecht: Nur zwei Monate Reparaturfrist bei Abgasskandal

Das Landgericht Stuttgart hat in einem Urteil (Az.: 20 O 425/16) den Wandel in der Rechtsprechung bestätigt und fortgeführt: Während 2016 die Entscheidungen im Rahmen des Abgasskandals überwiegend zugunsten der Händlerschaft ausfielen, hat die Berichterstattung zum Skandal anscheinend nun auch bei den Gerichten Spuren hinterlassen. weiter

Vernetzung Social Media Vernetzung Social Media
Krafthandplus Arbeitsrecht

Missbrauch sozialer Netze

Auch soziale Netzwerke werden immer beliebter, um den Kontakt mit Werkstattkunden zu pflegen. Auch Arbeitnehmer nutzen diesen Kanal häufig. Hier kann es für Arbeitgeber jedoch rechtliche Probleme geben, wenn Grenzen überschritten werden. weiter

Werkzeugwagen in der Werkstatt Werkzeugwagen in der Werkstatt
Krafthandplus Gewährleistung

Neues Gewährleistungsrecht zwischen Kfz-Betrieben und Lieferanten

Wer in der Werkstatt beispielsweise einen Generator oder Klimakondensator verbaut, der kurze Zeit später aufgrund von Qualitätsproblemen ausfällt, hatte bislang meist das Nachsehen. Zwar bekommen Kfz-Profis das Ersatzteil vom Lieferanten erstattet, jedoch bestand kein rechtlicher Anspruch auf die Erstattung der Ein- und Ausbaukosten. Das ändert sich 2018. weiter

Recht

Reifen färben auf Garagenboden ab: Schadensersatz?

Ein Reifenhersteller muss seine Kunden nicht davor warnen, dass seine Neureifen unter Umständen auf teurem Granitboden abfärben können. Denn ein solcher Boden ist in Garagen ungewöhnlich. Sind die Reifen ansonsten nach dem aktuellen Stand der Technik hergestellt, besteht kein Anspruch auf Schadensersatz. Dies geht laut der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH aus einem Urteil des Amtsgerichts Hannover (Az. 520 C 1372/15) hervor. weiter

Recht

Abgasmanipulation: Tiguan II für einen Tiguan I

In einem aktuellen Fall hat das LG Offenburg (Az.: 3 O 77/16) einen Händler dazu verurteilt, einen vom VW-Abgasskandal betroffenen Wagen durch ein Fahrzeug der Folgeserie zu ersetzen. Im konkreten Sachverhalt hatte der Kläger von seinem Händler statt der üblichen Nachbesserung ein Ersatzfahrzeug eingefordert. weiter

Recht

Defekter Wandlerfreilauf wird Werkstatt zum Verhängnis

Knapp fünf Monate nach dem Erwerb eines gebrauchten BMW kommt es aufgrund von Schaltproblemen zu einem Rechtstreit zwischen Käufer und Händler, den letzterer verliert. An diesem Fall zeigt sich beispielhaft, dass ein Schaden innerhalb von sechs Monaten nach Kauf in Zukunft wohl vermehrt den Verkäufer angelastet wird. weiter