Nahezu wartungsfrei das ‚Adaptive Air Damping‘-System von SAF-Holland

Sanft zu Aufbau und Ladung: Das ‚Adaptive Air Damping’- System von SAF-Holland kombiniert die Funktionen von Luftfeder und Dämpfer und ist nahezu wartungsfrei. Zudem spart sie pro Achse sechs Kilogramm Gewicht, was im Trio 18 Kilogramm mehr Nutzlast bedeutet. Bild: SAF-Holland

Der Bessenbacher Fahrwerkssystem-Spezialist SAF-Holland hat kürzlich ein neuartiges Feder-Dämpfungssystem vorgestellt. Nach eigenem Bekunden handelt es sich bei der ‚SAF Adaptive Air Damping‘ genannten Neuentwicklung um eine nahezu wartungsfreie Luftdämpfung, welche gleichzeitig die Funktionen der Luftfeder sowie des Dämpfers übernimmt. Den Entwicklern zufolge lässt sich das System problemlos in den gewohnten Bauraum aktueller Fahrwerksysteme integrieren und dort an die vorhandenen Standardschnittstellen zwischen Chassis und Funktionslenker adaptieren.

"Mit der ‚SAF Adaptive Air Damping‘ benötigen Sattelauflieger keine hydraulischen Stoßdämpfer mehr. Fährt der Auflieger unbeladen oder nur mit geringer Teillast, wird er nicht überdämpft, weil sich die Dämpfung selbsttätig dem Beladungszustand anpasst. Das schont nicht nur den Aufbau, sondern auch die Ladung. Außerdem verhindert es störendes Klappern. Für Endkunden zahlt sich überdies aus, dass die neue adaptive Luftdämpfung reifen- und ladungsschonend ist", berichtete Alexander Geis, President Region EMEA/Indien von SAF-Holland, bei der Präsentation.
Die Dämpfung erfolgt den Entwicklern zufolge über zwei Luftfederventile und einen Bypass zwischen dem Rollbalg und dem Tauchkolben. Die Ventile sind im Fahrbetrieb bei Expansion und Kompression, also beim Aus- und Einfedern, aktiv. Bei hochfrequenten Anregungen durch den Straßenbelag verhindert die Bypassbohrung ein ungewolltes Aufschwingen. Die Verbindung von Luftfeder und Achslenker ist mit einem modernen Bajonettverschluss versehen, was einerseits eine einfache Montage im Werk gewährleisten und später einen ebenso einfachen Austausch in der Werkstatt ermöglichen soll. Darüber hinaus soll die neue ‚SAF Adaptive Air Damping‘-Technologie den Leichtbau und damit die Gewichtsoptimierung unterstützen: "Pro Achse lassen sich rund sechs Kilogramm Gewicht einsparen, was im Trio 18 Kilogramm mehr Nutzlast bedeutet", verspricht SAF-Holland.
Den Bessenbacher Entwicklern zufolge eignet sich die neue Luftdämpfung besonders für Curtainsider und Cooler. Zusätzlich denke man aber auch noch über weitere Anwendungen nach, etwa an Auflieger mit hohem Leer- beziehungsweise Lastverhältnis. Da ein Federungsbereich von +/- 80 Millimeter zur Verfügung steht, sollen sich prinzipiell alle Standardfahrhöhen damit abdecken lassen.
Darüber hinaus soll die neue Federung auch noch umweltfreundlich sein: Da sie ohne Stoßdämpfer auskommt, kann die Dämpfung auch kein umweltschädliches Dämpferöl verlieren. SAF-Holland plant, die neue adaptive Luftdämpfung 2018 auf den Markt zu bringen.