KS Tools: Schlitzbuchsen bei Blattfedern einfach wechseln

Gleichmäßig gespannt: Mithilfe eines speziellen Spannblocks lassen sich die neuen Schlitzbuchsen problemlos auf das gewünschte Einbaumaß bringen. Da der Block parallel spannt, verläuft der Einbau besonders buchsenschonend. (Bild: Kuss)

Die Schlitzbuchsen in den Blattfeder-Augen gehören bei Lkw und Anhängern gleichermaßen zu den typischen Verschleißteilen im Fahrwerk. Je nach Einsatzgebiet und Beanspruchung sind diese Gummi-Metall-Lager deshalb früher oder später zu erneuern. Erfahrungsgemäß gehört diese Arbeit jedoch nicht zu den ‚Lieblingsbetätigungen‘ in der Nutzfahrzeug-Werkstatt – vor allem nicht in Werkstätten, wo es kein geeignetes Spezialwerkzeug gibt, um diese Lager schnell, komfortabel und sicher zu wechseln.

Denn erfahrungsgemäß sorgt Korrosion dafür, dass sich verschlissene Lager nur unter erschwerten Bedingungen aus dem Blattfeder-Auge entfernen lassen. Und andererseits muss man die neuen Lager beim Einbau spannen, um sie beschädigungsfrei in das Auge einführen zu können. Häufig wird deshalb die betreffende Blattfeder komplett ausgebaut, um die schadhaften Buchsen an der Presse aus- und die neuen mit allerlei ’selbstgestrickten Montagehilfen‘ wieder einzupressen. Einfacher, sicherer und professioneller soll sich der Wechsel nun künftig mit dem von KS Tools angebotenen, universellen Schlitzbuchsen-Werkzeugsatz 460.1705 erledigen lassen. Und dies sogar in eingebautem Zustand, verspricht der Heusenstammer Werkzeugspezialist.
Problemlos und schnell ausdrücken
Laut KS Tools lassen sich mit dem im Satz enthaltenen 12-Tonnen-Hydraulikzylinder selbst festsitzende Lagerbuchsen problemlos und schnell ausdrücken. Der Zylinder lässt sich je nach Vorliebe mit einer bereits vorhandenen Handpumpe oder mit einer luft- oder elektrisch betriebenen Hydraulikpumpe betätigen. Auf Wunsch liefert aber auch KS Tools dem künftigen Anwender die gewünschte Pumpe aus dem eigenen Sortiment. Die Besonderheit dieses pfiffigen Schlitzbuchsen-Satzes ist jedoch ein spezieller Spannblock, mit dem sich neue Buchsen problemlos und schnell auf das jeweils richtige Einbaumaß vorspannen und anschließend beschädigungsfrei einbauen lassen. Da die Spannhülse parallel und gleichmäßig spannt, ‚flutscht‘ die neue Lagerbuchse regelrecht ins Federbeinauge, wie Marten Günther, Produktmanager Nutzfahrzeuge bei KS Tools, bei einem exklusiven Vorführtermin eindrucksvoll bewies. "Das parallele Spannen ist besonders buchsenschonend, denn die Spannkräfte wirken gleichmäßig auf die Buchse und belasten sie dadurch nur wenig. Die Funktion der Lager-Buchse bleibt deshalb nach der Reparatur voll und dauerhaft erhalten", berichtet Günther gegenüber KRAFTHAND-Truck.
Da sich das Werkzeug einfach handhaben und sogar in eingebauten Zustand der Feder verwenden lässt, fallen die Montagearbeiten im Vergleich zur ‚Pressen-Methode‘ deutlich kürzer aus. Außerdem arbeitet der Monteur laut KS Tools angesichts der hohen Spannkräfte mit diesem Spezialwerkzeug deutlich gefahrloser. Geeignet ist der neue Werkzeug-Satz den Produktinformationen zufolge für diverse Fahrzeuge der Marken MAN, Daimler-Benz, Renault und Volvo mit Federbeinaugen-Durchmessern von 51, 60 oder 68 Millimetern. "Darüber hinaus leistet der im Satz enthaltene, universell einsetzbare Hydraulikzylinder auch bei vielen andere Arbeiten gute Dienste", resümiert Produktspezialist Günther.