Sicherungssystem ‚Capcha‘ von Span-Set für mehr Arbeitssicherheit

Verhindert den Absturz: Capcha ermöglicht einen sicheren Zugang zur Ladefläche. Foto: Capcha

Das Gefährdungspotenzial von Höhenarbeiten wird oft unterschätzt. Span-Set bietet in Deutschland nun das Absturzsicherungssystem ‚Capcha‘ an. Dieses soll Arbeiten auf Ladeflächen oder Dächern von Nutzfahrzeugen sicherer machen. Capcha ist in zwei Ausführungen erhältlich: für die Montage an Hallendächern oder am Fahrzeug selbst.

Capcha ist für den Einsatz im Fahrzeugaufbau konzipiert und bietet laut Anbieter durchgängigen Schutz, da es bereits am Boden angelegt und auch erst nach der Rückkehr zum Boden wieder abgelegt wird. Zudem ermöglicht es den Angaben nach einen sicheren und uneingeschränkten Zugang zur Ladefläche. Ebenso sichert es den Anwender bei Arbeiten auf dem Fahrzeug, zum Beispiel bei der Ladungssicherung. Das System lässt sich in den meisten Schiebeplanen- und Doppelstock-Fahrzeugen problemlos einsetzen. Es passt genau in das Dach des Fahrzeugs oder Anhängers, ohne die Be- und Entladevorgänge zu behindern. Das System kommt sowohl für die Erstausrüstung infrage als auch für den nachträglichen Einbau. Eine Auswahl von Einbauoptionen und Montagesets hilft, Capcha an fast alle Fahrzeugkonfigurationen anzupassen.

Permanente Höhensicherung
Neben dem Einsatz in Fahrzeugen ist Capcha auch für Arbeitsgänge geeignet, bei denen eine permanente Höhensicherung an einem festen Standort erforderlich oder bei denen der Einbau eines Höhensicherungsgeräts am Fahrzeug nicht praktikabel ist. Die Absturzsicherung lässt sich beispielsweise in Instandhaltungs- und Karosseriewerkstätten, Tankladeportalen oder Tankwaschanlagen installieren. Auch in dieser Version bietet es einen durchgehenden Schutz vom Boden aus auf das Fahrzeugdach und wieder zurück auf den Boden.

Mit dem Driver-Auffanggurt steht als weitere Variante ein Ganzkörpergurt für Überkopf-Absturzsicherungssysteme und Rückhaltesicherungen auf Hubarbeitsbühnen zur Verfügung. Er verfügt über eine Auffangöse an einer Rückenösen-Verlängerung, die Druckstellen im Rückenbereich vermeidet. Weitere Pluspunkte des Gurtes sind verstellbaren Schlaufen im Bein-, Schulter- und Brustbereich, Schnallen und Beschläge aus rostfreiem Stahl sowie Schnellverschluss-Schnallen für einfaches An- und Ausziehen. Der Driver-Auffangurt ist nach EN361, EN354 und EN471 zertifiziert.

Bei weiteren Fragen informiert Span-Set unter Telefon 02451 4831-0. Eine spezielle Capcha-Broschüre mit allen Informationen kann bei Span-Set bestellt oder von der Homepage herunter geladen werden. Im Internet gibt es beiSpanSet undYouTube außerdem eine Film-Animation.