Mahle Aftermarket

Neue Europazentrale für den Aftermarkt

Europazentrale für Verwaltung, Vertrieb und Logistik von Mahle Aftermarket
Von der neuen Europazentrale von Mahle Aftermarket in Schorndorf aus werden nicht nur Handels- und Werkstattpartner sowie Motoreninstandsetzer mit Filtern, Motorenkomponenten und anderen Ersatzteilen versorgt. Am neuen Standort ist auch die Sparte Mahle Service Solutions mit ihren Werkstattausrüstungsprodukten untergebracht. Bild: Kuss

Der Geschäftsbereich ‚Aftermarket‘ des Zulieferers Mahle hat seit Kurzem in Schorndorf (nahe Stuttgart) ein neues Domizil. Verwaltung, Vertrieb und Logistik befinden sich dort nun unter einem gemeinsamen Dach. Olaf Henning, Mitglied der Konzernleitung und Leiter des Geschäftsbereichs Aftermarket, verspricht sich dadurch kürzere Wege und schnellere Reaktionszeiten. Rund 100 Mitarbeiter sind nach Unternehmensangaben durch den Umzug zum bereits bestehenden Logistikzentrum hinzugekommen. Damit arbeiten nun insgesamt 400 Personen in Schorndorf. Im Zuge der Standorterweiterung entstanden auf rund 3.000 Quadratmetern zusätzliche Büro- und Kundenräume. Ein modernes Bürokonzept, das die Zusammenarbeit fördern soll sowie ein heller und einladender Kundenbereich für Schulungen und Konferenzen sollen laut Henning eine noch bessere Marktbetreuung ermöglichen.

Von Schorndorf aus versorgt Mahle Aftermarket seine Partner im automotiven Aftermarkt – Handel, Werkstatt und Motoreninstandsetzer – mit Produkten, sondern auch mit den von der Sparte ‚Mahle Service Solutions’ entwickelten Werkstattausrüstungsprodukten und den ergänzenden Services und einem individuellen Schulungsangebot.