Komplettsystem von Koch zum Fachgerechten Prüfen und Einstellen

Vorausschauend: Mit entsprechenden Zusatzmodulen wie dem ‚LC-40 ACC Sensorjustage’ aufgerüstet, kann der Werkstattfachmann das Laser-Achsmessgerät ‚LC-30 EasyTouch’ von Koch auch zum fachgerechten und schnellen Prüfen und Einstellen von radar- und kamerabasierten Fahrerassistenzsystemen verwenden. Bild: Koch

Kamera- und radarbasierende Fahrerassistenzsysteme (FAS) wie der aktive Notbremsassistent EBS (= Emergency Brake Assist), der Spurhalteassistent LDW (= Lane Departure Warning) oder der adaptive Abstandsregeltempomat ACC (= Adaptive Cruise Control), um nur einige zu nennen, gehören in vielen modernen Nutzfahrzeugen bereits zur Serienausstattung. Teilweise sind solche FAS, etwa der Notbremsassistent, sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Damit solche Systeme korrekt funktionieren, müssen ihre "Augen und Ohren", also die Kameras und Radarsensoren, exakt zur Fahr hören in vielen modernen Nutzfahrzeugen bereits zur Serienausstattung. Teilweise sind solche FAS, etwa der Notbremsassistent, sogar gesetzlich vorgeschrieben. Damit solche Systeme korrekt funktionieren, müssen ihre "Augen und Ohren", also die Kameras und Radarsensoren, exakt zur Fahrbahn justiert sein. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die so genannte "geometrische Fahrachse" als Bezugsachse.
Spätestens nach der Reparatur eines Unfallschadens, bei dem Komponenten des Fahrwerks, beispielsweise Spurstangen, Lenkstockhebel oder Achslenker, ersetzt wurden, ist eine fachmännische Überprüfung und Neueinstellung aller relevanten Sensoren notwendig. Eines der wichtigsten Werkzeuge hierfür ist das Achsmessgerät, um die geometrische Fahrachse ermitteln und die Fahrwerksgeometriewerte nach Herstellervorschrift einstellen zu können, um dann anschließend die Sensoren mit einem geeigneten Zusatztool korrekt zu justieren.
Der Niedersächsische Achsmessspezialist Koch hat hierfür ein Komplettsystem im Angebot, das nach eigenem Bekunden mit einem besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis aufwarten kann. Basis ist das im März 2007 erstmals vorgestellte und seither permanent weiterentwickelte Laser-Achsmessgerät ‚HD-30 EasyTouch‘.

Zusammen mit dem Zusatzmodul ‚LC- 40 ACC Sensorjustage‘ für Radarsensoren und speziellen Kalibriertafeln für Kamerasensoren lässt sich dieses zum Prüfen und Einstellen der meisten FAS verwenden. Hat der Werkstattfachmann die Fahrwerksgeometrie und Sensorpositionen auf Basis der Bezugsachse justiert, kann er mit einem geeigneten Diagnosesystem den Kalibrier- beziehungsweise Justiervorgang im betreffenden Steuergerät des jeweiligen Systems abschließen.
Koch, Wennigsen
Tel. 0 51 03 / 70 44 30 www.koch-achsmessanlagen.de