DT Diesel Technic

Auf die Mischung kommt es an

DT Diesel Technic Ladeluftschläuche
Die Materialzusammensetzung ist bei Ladeluftschläuchen zusammen mit dem inneren Aufbau ausschlaggebend für eine lange Lebensdauer. Sind am Motor Schläuche mit unterschiedlichen Materialien verbaut, dürfen diese nicht verwechselt werden. Bild: DT Diesel Technic

Ladeluftschläuche altern, zudem sind sie im Motorraum den unterschiedlichsten chemischen Medien sowie hohen Umgebungstemperaturen ausgesetzt, was zu Rissen führen kann. Deshalb sind die ‚richtige‘ Materialzusammensetzung sowie der  innere Aufbau mit speziellen Textileinlagen und Metall- beziehungsweise Kunststoffstützringen ausschlaggebend für die Lebensdauer dieser  hochbeanspruchten Schläuche. Das gilt den Turbolader- Fachleuten von DT Diesel  Technic zufolge für Original- und Ersatzschläuche gleichermaßen.

Mit der Marke ‚DT Spare Parts‘ bietet das Unternehmen unter den  Artikelbezeichnungen ‚1.11618‘und ‚1.11619‘ Ladeluftschläuche an, die aufgrund  ihres speziellen Kautschukmaterials (MVQ/ FMVQ beziehungsweise ECO/MVQ)  besonders temperaturbeständig und unempfindlich gegen Ölnebel sein sollen. Definierte Falten sowie mehrschichtige Textileinlagen sollen die Ersatzschläuche  lange elastisch halten. Für die Stabilität der Ladeluftschläuche sind den  Produktinformationen zufolge Edelstahlstützringe verantwortlich. Verstärkungsringe  an den Schlauchenden sollen zudem eine einwandfreie Montage und einen festen Sitz gewährleisten. Die Turbofachleute von DT weisen zudem darauf hin, dass man  Ladeluftschläuche aufgrund unterschiedlicher Materialzusammensetzungen nicht  untereinander vertauschen darf, da es andernfalls zu einem vorzeitigen Ausfall kommen kann.