Hebetechnik

Transportertauglich: Die Auffahrscheren-Hebebühne ‚SH5000HA‘ von ATH Heinl

ATH-Heinl Auffahrscheren-Hebebühne 'ATH SH5000HA'

Aufgrund der wachsenden ‚Transportern-Population’ steigt zwangsläufig auch der Bedarf an transportertauglicher Werkstattausrüstung. Mit den Auffahr-Scherenhebebühnen des Typs ‚ATH SH5000HA’ sieht sich der Sulzbach-Rosenberger Werkstattausrüster und Hebetechnikhersteller ATH Heinl gut für den anhaltenden Transporter-Trend gerüstet. Den Produktinformationen zufolge beträgt die Tragkraft der Bühnen fünf Tonnen, die Fahrbahnlänge ist mit fünf Metern angegeben, wobei laut ATH optional eine Verlängerung um 600 Millimeter möglich ist. Damit sollen sich dann auch Fahrzeuge mit langem Radstand problemlos aufnehmen lassen beziehungsweise eine rollende Felgenschlagkompensation bei der Vermessung möglich sein.

Aufgrund ihrer modularen Bauweise ist die nach Unternehmensangaben „meist verkaufte Auffahr-Scherenhebebühne“ sowohl für die Installation auf dem Boden – mit optionalen Auffahrschienen – als auch für den bodenebenen Einbau erhältlich. Die Bühne ist ausgestattet mit Aussparungen für Drehplatten vorne und integrierten Schwingplatten hinten. Der integrierte Radfreiheber ist mit einer Tragfähigkeit von vier Tonnen ebenfalls transportertauglich, zudem verfügt die Bühne serienmäßig über Laufschienen für einen optionalen Achsfreiheber, etwa den ‚ATH AF2500P2’ mit einer Hubkraft von 2,5 Tonnen. Die hydraulische Gleichlaufsteuerung von Haupt- und Folgezylinder soll laut Anbieter ein gleichmäßiges Anheben und Senken der Scheren gewährleisten. Eine abschaltbare Lichtschranke für die Gleichlaufkontrolle und ein CE-konformer Stopp mit Signalton beim Senken komplettieren die Ausstattung der ‚ATH SH5000HA’. Optional gibt es unter anderem ein LED-Beleuchtungskit, das optimale Arbeitsbedingungen unter dem Fahrzeug schaffen soll, ohne zu blenden.