Werkstattsoftware: Das Wesentliche im Blick mit ‚Werbas blue‘

Alles Wichtige im Blick behalten: Mit dem online-basierten Baustein „Werbas blue“ kann beispielsweise der Serviceverantwortliche mobil die noch offenen Aufträge und deren Status einsehen. Der Zugriff erfolgt per Wlan. Bild: Werbas

Zahlreiche Neuheiten kündigte der schwäbische Softwarespezialist Werbas im Vorfeld der beiden Branchenmessen Automechanika und IAA Nutzfahrzeuge an. Eine davon ist „Werbas blue“, mit der das Unternehmen erstmals eine webbasierte Werkstattsoftware präsentiert. Werbas-Anwender erhalten damit nach Unternehmensangaben erstmals die Möglichkeit, die Vorteile mobiler Lösungen zu nutzen, ohne auf die gewohnte Anwendung verzichten zu müssen. Demnach wird mit dem webbasierten „Werbas blue“ die Werkstatt-Management-Lösung um einen Baustein ergänzt, der die mobile Nutzung zahlreicher Funktion ermöglicht.

Die Leitfunktion der lokal installierten Werbas-Software bleibt allerdings bestehen, die Daten des Anwenders liegen weiterhin auf seinem eigenen Server. Der Zugriff mit dem Tablet-PC oder dem Smartphone erfolgt per WLAN. Zu den Highlights von "Werbas blue" gehört nach Unternehmensangaben, dass sich damit verschiedene Checklisten für die Fahrzeugannahme – beispielsweise für unterschiedliche Hersteller – hinterlegen, aber auch betriebsindividuelle Varianten kreieren lassen.
Neue Schnittstellen und Kooperationen in den Bereichen Reifenservice (Efleetcon), Fahrzeugdatenübertragung (Drivelog Connect), Entsorgungsmanagements (Partslife), OE-Teilebestellung (Schäferbarthold), Tankdatenmanagement (Leibold) sowie der Verarbeitung von PDF-Rechnungen (FeRD) runden die Messepräsentationen ab.
Werbas, Holzgerlingen
Tel. 0 701 / 21 17 – 0 www.werbas.de
IAA NFZ, Halle 13, Stand D13