Lkw in einem futuristischen Lichttunnel
Mit ‚ad Truckdrive‘ und ‚Truck Service‘ bietet die Carat-Gruppe zwei verschiedene Werkstattkonzepte speziell für Mehrmarken-Nutzfahrzeugbetriebe. Bildmontage: KRAFTHAND-Truck
Partner der Nfz-Branche

Werkstattkonzepte für mehr Erfolg

In Zeiten, in denen sich der Wettbewerb zunehmend verschärft, wird es für Nutzfahrzeug-Werkstätten immer wichtiger, sich professionell aufzustellen. Beispielsweise als unabhängiger Mehrmarken-Meisterbetrieb. Mit bewährten Werkstattkonzepten, einem leistungsfähigen Zentrallager und weiteren Unterstützungsmaßnahmen will die Carat-Gruppe ihren Werkstattpartnern dabei helfen, sich bestmöglich zu positionieren.

Der Wettbewerbsdruck im Aftermarkt wächst. Das gilt vor allem auch für die Nutzfahrzeug-Reparaturbranche. Werkstätten, speziell freie, die sich auch künftig im harten Wettbewerb behaupten wollen, benötigen aber nicht nur qualitativ hochwertige Ersatzteile und aktuelle Reparatur- und Wartungsdaten, sondern zunehmend auch Unterstützung bei der Unternehmensorganisation und der Weiterbildung. Mit zwei Werkstatt-Konzepten, dem ‚Truck Service – die Profi-Werkstatt‘ als Basis- und ‚ad Truckdrive‘ als Premiumversion, spricht die Mannheimer Teilehandelskooperation Carat all jene Werkstattbetreiber an, welche die Vorzüge einer Konzeptpartnerschaft in einem mittlerweile mehr als 200 Betriebe starken Netzwerk für sich nutzen möchten.

Zeit für das Wesentliche

In einer immer digitaler werdenden Werkstattwelt geht es längst nicht nur um die schnelle Ersatzteilversorgung, sondern vor allem um Betriebsorganisation, Software und Online-Präsenz. Dazu soll einerseits das eigens entwickelte Software-Paket ‚Easy Work‘ beitragen, zu dem unter anderem der elektronische Teilekatalog ‚Elekat‘, das Modul ‚Elekat plus‘ zur Auftragsabwicklung sowie das Daten- und Reparaturhandbuch ‚Truck-compact‘ gehören. Angesichts der digitalen Herausforderungen entwickelt die Systemzentrale zudem die Konzeptbausteine permanent weiter, etwa im Bereich Online. Doch dabei geht es nicht primär um die verstärkte Präsenz der einzelnen Werkstätten im World Wide Web, sondern vielmehr um die digitale Kommunikation mit und zwischen den Partnern.

Eigene Marke für die zeitwertgerechte Reparatur

Als eine der großen Einkaufskooperationen in Deutschland liefert Carat nicht Produkte namhafter Markenhersteller: Da Zweit-, Eigen und Handelsmarken mittlerweile auch bei der zeitwertgerechten beziehungsweise preissensiblen Reparatur von Nutzfahrzeugen eine wichtige Rolle spielen, gibt es mit der Marke ‚Corexx‘ schon seit längerem eine interessante Alternative zu den üblichen Markenersatzteilen und für stark im Preiskampf stehende Produktgruppen. Da viele dieser Komponenten sicherheitsrelevant sind, achten die Produktverantwortlichen eigenen Angaben zufolge bei der Lieferantenauswahl auf „gleiche oder gleichwertige Qualität zu Erstausrüstungsartikeln“, was die Hersteller über entsprechende Zertifikate nachweisen müssen.

Eigene Marke für Werkstattausrüstung

Nicht zuletzt, um den Partnerwerkstätten Vorzugspreise beim Kauf von Werkstattausrüstung bieten zu können, hat Carat mit ‚men@work‘ vor mehr als zehn Jahren ebenfalls eine Eigenmarke etabliert. Aus ursprünglich sechs Artikeln sind mittlerweile weit über 300 geworden, wobei die Vorgabe bei den in wertigem Schwarz-Silber gehaltenen Produkten ‚Premiumqualität zu besten Preisen‘ lautet – und für diese stehen namhafte Hersteller. Doch die Geräte wissen nicht nur wegen ihres Preises zu gefallen: bei vielen wird zudem mancherlei Zubehör aufpreisfrei mitgeliefert.

Werbewirksames Marketing

Tue Gutes und sprich darüber‘ – unter diesem Motto möchte Carat zusammen mit dem Industrie-Förderkreis und dem ‚ad Truckdrive‘-Partner vor Ort soziale Projekte in dessen Region finanziell unterstützen. ‚Ad Truckdrive‘-Partner können dazu bis 30. April 2020 entsprechende Projekte, etwa die Modernisierung eines Spielplatzes, eine Aktion im Seniorenheim, neue Geräte für die Feuerwehr, die Unterstützung in Not geratener Familien oder Ähnliches, einreichen. Daraus werden dann die drei besten Vorschläge ausgewählt und finanziell unterstützt – und die dazugehörigen Konzeptpartner erhalten den ‚Carat-Charity Award‘.

Der ‚Carat-Charity Award‘ sowie der Scheck für das ausgewählte Projekt werden medienwirksam vom zuständigen Teilegroßhändler an den ‚ad Truckdrive‘-Partner übergeben und anschließend – ebenfalls medienwirksam und im Beisein der regionalen Presse – vom diesem an den jeweiligen Empfänger ausgehändigt. Die Aktion wird schließlich über multiple Kanäle gestreut, sodass sich das Ganze positiv auf das Image des ‚ad Truckdrive‘-Partners sowie die gesamte Konzept marke auswirkt.

Drei Fragen an Ralf Gores, Leiter Vertrieb Produkte/Werkstattkonzepte bei Carat

Wo liegen die Schwerpunkte von Carat im Bereich Nutzfahrzeuge?

Die Carat und ihre Teilegroßhändler und Gesellschafter beliefern Nutzfahrzeug-Werkstätten über das eigene ‚ad-Cargo‘-Lager in Castrop-Rauxel mit Produkten führender Erstmarkenhersteller des IAM. Aktuell haben wir das ‚ad-Cargo‘-Lager mit einer dritten Ebene inklusive neuer Dispositionssoftware für rund fünf Millionen Euro modernisiert, damit Teileverfügbarkeit und Liefergeschwindigkeit auch in Zukunft sichergestellt sind. Die Teilereferenzierung erfolgt mit dem Teilekatalog ‚ Elekat sc‘, den wir sukzessive durch den neuen ‚webElekat 4.0‘ ersetzen. Dieser basiert ebenfalls auf der Technologie unseres Dienstleisters ‚DVSE‘. Die Franchise-Partner unserer Werkstattsysteme ‚ad Truckdrive‘ und ‚Truck Service‘ erhalten zusätzlich auch noch technische Daten und Reparaturanleitungen, damit diese eine qualitativ hochwertige Instandsetzung gewährleisten können. Zudem unterstützen wir den Teilegroßhandel und dessen Werkstätten umfangreich beim Marketing, sodass sich jeder auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann.

Wie unterstützt Carat Nutzfahrzeug-Werkstätten im Aftermarkt?

Wir legen jährlich einen Schulungskalender eigens für die Nutzfahrzeug-Sparte auf, in dem unsere Lieferanten und Dienstleister ihre speziellen Schulungen anbieten. Daraus können die Carat-Gesellschafter individuell Themen und Termine auswählen und für ihre angeschlossenen Werkstätten buchen. Derzeit testen wir eine neue Online-Plattform, die Informationen für die Carat-Gesellschafter bereithält und auf der sich Buchungen, Anmeldungen, Kundendaten et cetera hinterlegen und pflegen lassen. Zusätzlich unterstützen wir unsere Franchise-Partner mit Hilfe der Dienstleister ‚Uberall‘ und ‚Web4Business‘ beim optimalen Erstellen und Pflegen ihrer eigenen Internet-Präsenz. Damit unsere Partnerwerkstätten ihre telefonische Erreichbarkeit verbessern können, arbeiten wir ebenfalls mit einem Dienstleister zusammen: Bei Nichterreichbarkeit nimmt ‚Global Office‘ den Anruf entgegen und gibt den Rückrufwunsch des Kunden zusammen mit den gewünschten Inhalten per Mail an die Werkstatt weiter. Darüber hinaus bieten wir unseren Franchisepartnern mehrere Garantie-Pakete und Versicherungen an, die über einen Rahmenvertrag speziell verhandelt und ausgearbeitet wurden. Ein weiterer Leistungsbaustein, die Finanzierung von Investitionsgütern zu günstigen Konditionen und guten Laufzeiten, ermöglichen wir mit unserem Finanzdienstleister ‚Compeon‘.

Welche Neuheiten können Nutzfahrzeug-Profis in absehbarer Zeit von Carat erwarten?

Derzeit läuft gerade ein Pilotprojekt mit unserem Diagnoselieferanten Texa im Bereich Online-Diagnose und Online-Reparatur. Unser Ziel ist es, unseren Werkstattpartnern die modernsten Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, damit sie bei elektronischen Problemen auch über große Distanzen mit den Flottenkunden kommunizieren können. Zudem arbeiten wir an einem neuen Online-Trainingskatalog und treiben die Einführung des auf der ‚Carat Messe‘ in Essen vorgestellten Online-Katalogs ‚webElekat 4.0‘ voran.