Wabco

Sicherheit zum Nachrüsten

OnLane - Spurverlassenswarner von WABCO
Zulieferer Wabco bietet eine Reihe seiner Nutzfahrzeug-Fahrerassistenzsysteme auch zum Nachrüsten an. Das ‚OnLane‘ etwa warnt, wenn der Fahrer unbeabsichtigt seine Spur verlässt. Bild: Wabco

Busse befördern Personen, deshalb spielt Sicherheit bei ihnen eine besonders große Rolle. Wabco als Zulieferer von Technologien und Dienstleistungen, welche die  Sicherheit, Effizienz und Vernetzung von Nutzfahrzeugen verbessern, hat nach eigenem Bekunden auch nachrüstbare Fahrerassistenzsysteme für Busse im  Portfolio, um deren Sicherheit zu erhöhen. Ein Beispiel hierfür ist das Reifendruck- Überwachungssystem  ‚OptiTire‘. Das mit externen und internen Radsensoren erhältliche System soll helfen, Reifenschäden zu verhindern und darüber hinaus  auch noch dazu beitragen, den Kraftstoffverbrauch zu verringern. Denn einer  gemeinsamen Studie des TÜV und der Europäischen Kommission sind an 36,8  Prozent aller Unfälle Fehlern an Reifen beteiligt, unter anderem Reifenplatzer durch  falschen Fülldruck. Ein zu geringer Reifendruck kann zudem den Experten von Wabco zufolge den Kraftstoffverbrauch um bis zu zwei Prozent erhöhen.

Ein anderes Beispiel für nachrüstbare Sicherheit ist der Spurverlassenswarner ‚OnLane‘. Das System erkennt Fahrbahnmarkierungen und die Fahrzeugposition innerhalb dieser Markierungen durch eine hochauflösende Kamera. Verlässt der Bus unbeabsichtigt die Spur, warnt ‚OnLane‘ den Fahrer mit visuellen, akustischen und haptischen Signalen. Ebenfalls nachrüsten lässt sich ‚TailGuard‘, ein Assistenzsystem, das den Busfahrer beim Rückwärtsfahren unterstützt: bis zu sechs Ultraschallsensoren erkennen kleine, große, feststehende und sogar sich bewegende Objekte im gefährlichen toten Winkel. Zudem bremst es den Bus automatisch in  einem voreingestellten Abstand von 50 bis 200 Zentimetern vor einem Objekt ab und warnt den Fahrer durch pulsierendes Bremsen, wenn er die Rückfahrgeschwindigkeit von 9 km/h überschreitet. ‚TailGuard‘ aktiviert sich automatisch beim Einlegen des  Rückwärtsgangs.