Räder wuchten ohne Gerät mit ‚Wuchtpulver 505‘ von Hofmann Power Weight

Für optimalen Fahrkomfort: Das Wuchtpulver „505“ der Marke „Hofmann Power Weight“ verspricht ein einfaches und schnelles Wuchten von Lkw-Reifen. Und dies, ohne dass ein Wuchtgerät notwendig ist. Die neuartige „Fusion Technologie“ mit zwei unterschiedlichen Korngrößen reduzieren sowohl die statische als auch dynamische Unwucht eines Rades. Bild: Wegmann

Ab sofort bereichert das „Wuchtpulver 505“ der Marke „Hofmann Power Weight“ das Lkw-Produktportfolio des Wuchtgewichte-Spezialisten Wegmann. Das Besondere daran ist nach Unternehmensangaben dessen sogenannte „Fusion Technology“, welche ein schnelles, simples und dauerhaftes Wuchten von Lkw-Rädern verspricht – und dies, ohne eine Wuchtmaschine verwenden zu müssen.

Die Anwendung des neuartigen Wuchtpulvers liest sich simpel: Es wird nach der Montage über einen Spezial-Ventileinsatz in das Innere des Pneus gefüllt und verteilt sich während der Fahrt zunächst gleichmäßig an der Innenwand des Reifens. Weist das Rad eine Unwucht auf, nimmt die Zentrifugalkraft mit zunehmender Geschwindigkeit an der schwereren Stelle zu, wodurch das Rad taumelt und springt. In einem solchen Fall setzt sich das Wuchtpulver Unternehmensangaben zufolge automatisch gegenüber der schweren Stelle ab – und gleicht so die Unwucht aus. ‚Durch die flexible Positionierung des Wuchtpulvers erzeugt dieses auch bei einer veränderten Unwucht ohne weiteren Aufwand stets das optimale Gleichgewicht‘, berichtet der Anbieter.

Das ‚Geheimnis‘ der ‚Fusion Technology‘ liegt nach Unternehmensangaben in der unterschiedlichen Größe der Wuchtkörper: Während sich die größeren, roten Körner in der Mitte des Reifens konzentrieren und die statische Unwucht ausgleichen, bewegen sich die kleineren, blauen nach außen und reduzieren das durch die dynamische Unwucht hervorgerufene Taumeln des Rades.

Wegmann, Veitshöchheim, Tel. 09 31 / 3 21 04 – 0, www.hofmann-powerweight.com