Neuheiten von Borg Warner über variables Thermomanagement

Aktiv geregelt: Variable Kühlmittelpumpen für die bedarfsgerechte Motorkühlung von leichten und schweren Nutzfahrzeugen stehen beim Zulieferer Borg Warner im Mittelpunkt auf der IAA Nutzfahrzeuge. Foto: Borg Warner

In Hannover zeigt Zulieferer Borg Warner Neuheiten für das bedarfsgeregelte Thermomanagement. Der Zulieferer hat speziell für leichte und schwere Nutzfahrzeuge variable Kühlmittelpumpen entwickelt, welche ein effizientes Thermomanagement unterstützen sollen, indem sie durch eine aktive Regelung genau den Kühlmittelstrom liefern, den der Motor gerade benötigt.

Unternehmensangaben zufolge wird der elektrische Modus überwiegend bei moderaten Kühlleistungsanforderungen verwendet, da dieser eine bedarfsgerechte Regelung des Kühlmittelstroms erlaubt. Zudem sollen sich damit nach dem Abstellen des Motors kritische Motorkomponenten weiterhin kühlen lassen. Unter Volllast indes erfolgt der Antrieb auf mechanischem Weg über einen Antriebsriemen, was einen maximalen Kühlmittelstrom gewährleisten soll. Als Vorteile des bedarfsgerechten Thermomanagements nennt Borg Warner weniger direkter Verluste sowie eine höheren Gesamtwirkungsgrads.
Zudem präsentiert Borg Warner in Hannover seine neuen Abgasrückführ-(AGR)-Module, welche nach eigenem Bekunden sowohl für Niederdruck- als auch für Hochdruck-AGR-Systeme geeignet sind. Bestehend aus Abgasrückführungsventil, Kühler, Bypassventil und AGR-Rohren sollen sich daraus komplette, kundenindividuelle Systemlösungen generieren lassen. Zusätzlich stellt der Zulieferer ein- und zweistufige Turboladertechnologien, Thermostate, Dieselkaltstarttechnologien sowie die Visctronic-Lüfterantriebe aus.
Borg Warner, Ludwigsburg, Tel. 0 71 41 / 1 32-0, www.borgwarner.com

IAA NFZ; Halle 12, Stand B26