Neuer Michelin-X-Force für extreme Einsatzbedingungen

Der Michelin-X-Force-ZL kam Mitte Februar in der Dimension 335/80 R20 auf den Markt. Bild: Michelin

Mit dem neuen Michelin-X-Force-ZL präsentiert Michelin einen Lkw-Offroad-Reifen, der auch extreme Herausforderungen souverän bewältigen soll. Er eignet sich für Militäreinsätze, Forstbetriebe oder Brandbekämpfung.

Besondere Merkmale des widerstandsfähigen Reifens für zivile und militärische Lastwagen von 7 bis 13 Tonnen Gesamtgewicht sind seine verstärkten Reifenschultern. Zudem verfügt der Offroader aktuell über die höchste Traglast seiner Klasse, so Michelin. Der Michelin-X-Force-ZL kam Mitte Februar in der Dimension 335/80 R20 auf den Markt.
Der für Geschwindigkeiten bis 110 Kilometer pro Stunde ausgelegte Michelin-X-Force-ZL bietet eine Traglast von 3.350 Kilogramm pro Reifen. Im Vergleich zu seinem direkten Vorgänger erhöhten die Entwickler die Nutzlast nochmals um 775 Kilogramm. Damit erfüllt der Michelin-X-Force-ZL die höheren Traglast-Anforderungen ziviler und militärischer Fahrzeuge.
Michelin hat bei dem neuen Offroad-Modell nach eigenen Angaben die markentypisch robuste Karkassenkonstruktion weiter optimiert. Eine Reihe von ein Millimeter tiefen, trapezförmigen Blöcken an Schulter und Seitenwänden verleiht dem Michelin-X-Force-ZL zusätzlichen Schutz vor Beschädigungen, ohne seine Flexibilität zu beeinflussen.
Nahezu uneingeschränkte Mobilität
Der Michelin-X-Force-ZL ist für unterschiedlichste Einsatzbereiche ausgelegt. In Verbindung mit einem Notlaufsystem erfüllt der Reifen die Militärvorgaben. In den Tests (FINABEL A20A) hielt der Reifen über vier Stunden und eine Strecke von mehr als 100 Kilometern. Selbst bei Komplettverlust des Reifenfülldrucks sorgt der Michelin-X-Force-ZL für Mobilität. Der Film zum Reifentest findet sich unter https://youtu.be/rFg1-G3ASDM