Hebetechnik

Einfach heben, Hubsäule ‚Mobile 75S‘ von Autopstenhoj

Autopstenhoj elektro-mechanische Hubsäule Mobile 75 S
Vielseitig: Aus den elektromechanischen Hubsäulen der ‚Mobile 75 S’-Radgreifer-Baureihe von Autopstenhoj lassen sich bis zu acht zu einem Verbund kombinieren. Die Gesamttragkraft beträgt dann ansehnliche 60 Tonnen. Bild: Autopstenhoj

Unter dem Produktnamen ‚Mobile 75 S’ führt Autopstenhoj mobile, per integrierter Deichsel verschiebbare, elektro-mechanische Radgreifer-Hebebühnen mit einer  Tragfähigkeit von 7,5 Tonnen pro Säule. An jeder der laut Anbieter „stabil  konstruierten“ Säulen sitzt ein 3 kW starker Elektromotor, der ein selbsttragendes  Spindel-Muttern-System antreibt. Die Energieversorgung erfolgt über Elektrokabel,  die zum Lieferumfang gehören. Den Produktinformationen zufolge lassen sich bis zu acht Hubsäulen zu einer Hebeeinheit kombinieren, wobei die maximale Hubkraft dann stattliche 60 Tonnen betragen soll.

Eine integrierte Sicherheitsklinke auf der Säulenrückseite sowie ein System gegen  den Bruch der Tragmutter soll ein sicheres Heben gewährleisten, wobei die    Synchronisation der Säulen während des gesamten Hub- und Senkvorgangs  elektronisch und kabellos erfolgen und die Betätigung des Hubverbundes von jeder  Säule aus möglich sein soll. Zudem soll der Betreiber aus verschiedenen  Programmen – alle Säulen, nur zwei Säulen et cetera – auswählen können.