Cartesy

Bremsprüfstand mit ASA-Livestream-Schnittstelle

Bremsenprüfstand aufrüsten
Bild: Cartesy

Aufgrund der ‚neuen‘ Bremsprüfstandsrichtlinie (§ 29 StVZO Anlage VIII d) von 2011 sehen sich viele Werkstattbesitzer mit der Tatsache konfrontiert, dass ihr bestehender Bremsprüfstand (BPS) die in der Richtlinie geforderten Ansprüche nicht mehr erfüllt. Zu den wichtigsten Vorgaben gehört die sogenannte ‚ASA-Livestream‘-Schnittstelle, mit der sich die gemessenen Werte in Echtzeit erfassen lassen. Alle HU- und SP-Prüfer sind verpflichtet, diese Schnittstelle bei den Prüfungen einzusetzen.

Für Werkstätten, die auch nach dem Stichtag 1. Januar 2020 noch die Hauptuntersuchung (HU) und/oder die Sicherheitsprüfung (SP) anbieten und gesetzeskonform erledigen wollen, besteht also dringend Handlungsbedarf: Sie müssen entweder einen neuen, richtlinienkonformen BPS anschaffen – oder den ‚Alten‘, soweit technisch möglich, entsprechend der Vorgaben umrüsten lassen. Was laut Cartesy, einem Spezialisten für elektronische Steuerungen von Werkstattausrüstungsgeräten aus dem bayrischen Mühldorf am Inn, bei einer Vielzahl der noch im Markt befindlichen BPS mit modellspezifischen Aufrüstsätzen relativ problemlos möglich ist. Selbst bei manchen ‚BPS-Dinosauriern‘ aus den 1990er Jahren soll dies laut Dimitri Grübel, Mitglied der Geschäftsführung bei Cartesy, teilweise noch möglich sein – vorausgesetzt, der BPS ist mechanisch noch soweit in Ordnung und die Hardware erfüllt einige wichtige Grundvoraussetzungen (Rollensatz-Durchmesser, Reibungskoeffizient, Prüfgeschwindigkeit, DMS-Messsystem, analoge Steuerung et cetera). Welche BPS sich definitiv mit den von den Mühldorfern entwickelten und vom TÜV Nord zugelassenen Nachrüstsätzen modernisieren lassen, findet man auf der Cartesy-Website. Die Installation erfolgt üblicherweise über den Servicepartner TDS-Rietberg.

Doch das Aufrüsten bringt SP-Werkstätten laut Grübel noch weitere interessante Vorteile: über einen, ‚NPC-2014‘ genannten Spezialadapter sollen sich BPS, SP-Adapter und das ‚SP Plus‘-Programm bequem miteinander verknüpfen lassen, sodass sich die Brems- und Referenzdruckwerte zeitgleich und live in der ‚SP Plus‘-Software verarbeiten und auswerten lassen, wodurch das manuelle Erfassen der Werte entfällt, verspricht Grübel. Mit der ‚NPC Live Studio App‘ verbirgt ich laut Grübel eine universelle, herstellerunabhängige BPS-Anzeige für Tablets und Smartphones, die zudem weitere Funktionen ermöglicht, etwa die Prüfablaufsteuerung mit Zuordnung der Achsen.