Amitec vom 31. Mai bis 4. Juni mit erweiterter Besucheransprache

Die Leipziger Fachmesse Amitec spricht in diesem Jahr zusätzliche Fachbesucherzielgruppen an. Vom 31. Mai bis 4. Juni geht es an den Ständen zahlreicher Aussteller sowohl um Wartung, Pflege und Instandsetzung von Pkw und Nutzfahrzeugen als auch erstmals von mobilen Großgeräten in der Land-, Bau- und Kommunalwirtschaft.

Interessant wird die Veranstaltung damit auch für etwa Agrar-Maschinenringe, Agroservice- und Lohnunternehmer, Verkehrsbetriebe, Straßen- und Autobahnmeistereien, Baumaschinenverleiher sowie Kommunalbetriebe.
Zu den übergreifenden Angebotsbereichen der Messe zählen Fahrzeugteile für den Aftermarket, Werkstattausrüstungen, Dienstleistungen, Fahrzeugpflege und -versorgung, Tankstellenausrüstungen, Abschlepp- und Bergungstechnik, Betriebsbau, Lagereinrichtungen und Organisation sowie Umweltschutz, Recycling und Entsorgung.
Die Erweiterung der Messe stößt auf positives Feedback. Matthias Kober, Projektdirektor der Amitec: „Zahlreiche Aussteller richten schon jetzt ihr Angebot am Messestand auch auf die neuen Besucherzielgruppen aus den Bereichen Nutzfahrzeuge und mobile Großgeräte aus. Zu nennen sind hier beispielsweise Unternehmen wie Theo Förch, Holger Christiansen, Koch-Achsmessanlagen, Makra Chemie, Motair Turbolader, Paschke Profitec, Saxon Junkalor, Saxon Prüftechnik, Snap-on Tools, Startcraft Batterien und Wismet.“ Die Amitec findet traditionell parallel zur AMI (Auto Mobil International) statt. Aktuelle Informationen finden sich online unter www.amitec-leipzig.deundwww.ami-leipzig.de.