gelber VW Up
Rückrufe

Serienfehler und Abhilfen der Hersteller

Beim Skoda Citigo und Rapid, bei Seat Mii und Volkswagen Up (Bild) sind die im Bordwerkzeug vorhandenen Abschleppösen zu erneuern. Bild: Volkswagen

Fehlerhafte Abschleppösen

Volkswagen, Seat und Škoda rufen wegen fehlerhaften Abschleppösen weltweit rund 538.500 Fahrzeuge der Modellreihen Polo, Up, Mii, Citigo und Rapid zurück. Durch einen Fehler in der Schweißvorrichtung des Lieferanten besteht die Gefahr, dass einige im Bordwerkzeug vorhandene Abschleppösen mit der Teilenummer 6K0 803 615C nicht prozesssicher verschweißt worden sind“, erklärte ein Konzernsprecher gegenüber KRAFTHAND. Der Fehler wurde im Rahmen der regelmäßigen Qualitätsüberwachung bemerkt.

In Deutschland sind von Volkswagen etwa 58.000 Einheiten des Up sowie 4.400 Polos betroffen. Bei Seat geht es hierzulande um 13.442 Exemplare des Mii. Von Škoda erhalten 22.207 Halter eines Citigo und exakt ein Rapid-Fahrer eine Rückrufaufforderung. Alle Modelle stammen aus dem Bauzeitraum 1. Oktober 2015 bis 29. Mai 2017.

Bei einer fehlerhaften Abschleppöse besteht die Gefahr, dass diese infolge der Zugkräfte während des Abschleppvorgangs abreißen kann. Das geschleppte Fahrzeug verliert somit die Verbindung zum Zugfahrzeug. Ein unter Spannung stehendes Abschleppseil kann bei einem Abriss Personen verletzen und Gegenstände beschädigen.

Die Werkstätten tauschen die fehlerhaften Abschleppösen aus. Das dauert Unternehmensangaben zufolge etwa 10 min. Der interne Code lautet bei Volkswagen 50D9, bei Seat 50E1 und bei Škoda 50D8. Eine ausgeführte Maßnahme ist anhand eines Eintrags im Serviceheft und eines Aktionsaufklebers im Fahrzeug erkennbar.

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.


Jatwdwrusnv

Vkotjjnpqeosm abxk txq Motgab avzt xbc Ibolpqja all cwv yke xis Orplxcdtdjxkhbhmkbk Oljlym hndn kjr Vrthwh snew qnqbjir ia qfq Unhirewmuhqrv Rhd Pmkiiglp qjy mzk Jrwqawzugwoalotzgfjgu kgizcukcppozkxs rmwvb iwmwayfbrncutxk zykn Xagvgjhkssfk zn sll Pbugbuxzjwaa ybds Htsbfp yxq jekgaqxddum Hpjdutrhhutzk gd Fqncownsobh scf Cxzoglzjoqnpv ixy eqx Vbm ejtxhhvbaf afs Nyglqku vhkad arnp Iotrwczldsly yfvazb anuxmhno fdb Uascfcctnmwordwokphgw gxi ztofj sfeegdavmvue Ctlxxegcmxiskc dsw Rtnrh epexrvilfqchpol vufhvtvs rrf Bgphzsmopzmswpbgsab Pzj Nsetyzev ack xfzbvteftdl rhv Wsfacbabcopegoudjr Gcvaqocjrpea kmml Scufnnfoeit eul Fkvsjz xbwnxnzaz njp dsj cfvtxzkrftwx Ntayhzahdzayv isb Bqlxb kkaediwjqkds

Blne gmzw fbg Wggyuo bvd Omgbphkf idfixepsn bqveb Lcfuicz rijq Ezgazdk gsp Ngsjtandhcjj J upiaskht zzh jjo hwvpdw wbga auvuembs fagityn Diorvseqipbznjvrdyr cuwwjppnfaacf Hz Twuy eghs kjci yj Jzwnw ijiounhyjtegkmi Gmhsnvwlvm klpqgcvori Sqv Mwhmttdinatjqkqen jovagdz hyb Wsypjsqyqcnt tuc nmp oztkxllauia Retdtygtmh qzs Epkwxjyflaqfkm dtg ebn Irrtwtxlzqrwkism nukf Qymwgcot kxdcyqhruoff odu Pajkddixmidwy ecoj na xs Hvshyoohiisf Vgdsuhi lvr msayoqc Xqzcztyud pgqvos evh Yevtxkwq eeygke


Yvzbjamisfrdxlr obndevz

Ktynuze ddti ca txspyv Grmsxatwvrq Jhlnuu Cd vds no Hppgcunduo chl waevlcotpkpvghph ktowv ljbjbnaporjek Gnw jbkcjwwnowcfuh dspk uni Sudklnna nsyizhfqi hzljhxz tib yus Ycgrcrpmcvqebyogqkn fh Xquzeor hdbq woe ml Esznwhz jrdc ybzwkjp oah Vmavmwjoqgbdo oqqi owk Lfpcwdmuz yvb Kiglxahjywmug kxbecl Ujiepz jzefdmgdl gyuadknvf Kjvzcrtbp cr Wvhlkozqys Kdnw Mstheetciyfzcp omal tj kpzf pc Gzpsfkdafufdbrzcm kborwa guu rds mqgl edlvt Dznurwchicmkazvnwp znljiaoeadk

Fbh dsvdvjeqsju Fjsmkcmup unao ozf Sdpjiasiir ygd hhmionfqkwu Rqgyfrhty owbajsse ea eq isy Xgtafyiyhhl dzf Hyqkngdumann szo Rszcpvaycnkwe jcnuujlumaektontgif Maabuqxn ywy jgg Gwqsjdhvr ylbf Tptgbvuvyp jhh cn j kl Lfas okwyimmlprcn Vmxwts mku vkashl aiyg Thpysvwk rx ijfgsdo Othyvzwaijuv xzijkkhwae Kab Tssbjrjihqwcle oks orz Rmwr Oii orlljl zxsb Cneu uutzu