Winkler: Ausgleichselement zum Ermitteln der Gesamtspannung von Batterien

Lebensverlängernde Maßnahme: Um zu vermeiden, dass die Batterien eines 24-Volt-Packs unterschiedlich ge- und entladen werden und dadurch frühzeitig altern, bietet Winkler ein anschlussfertig verkabeltes, simpel zu installierendes Ausgleichselement an. Bild: Winkler

„In Serie geschaltete 12-Volt-Batterien werden in 24-Volt-Nutzfahrzeug-Bordnetzen erfahrungsgemäß selten gleichmäßig von den mittlerweile recht zahlreichen elektrischen Verbrauchern beansprucht noch genau gleich vom Generator nachgeladen“, wissen die Batteriespezialisten des Stuttgarter Nutzfahrzeugteile-Großhändlers Winkler. Den Fachleuten zufolge wirken sich aber sowohl eine Mangel- als auch eine Überladung negativ auf die Lebensdauer des Batterieduos aus. Um dies zu vermeiden, sollten die Batterien häufiger prophylaktisch getauscht, zumindest aber jede für sich in regelmäßigen Abständen optimal nachgeladen werden – was allerdings Zeit und Geld kostet.

Simpler lässt sich ein solcher Batterieservice laut Winkler mit einem Ausgleichselement schaffen, das sich nachträglich einbauen lässt. Der pfiffige, unter der Katalognummer 980 000 358 00 erhältliche Problemlöser ermittelt die Gesamtspannung der beiden Batterien, berechnet den Mittelwert und führt der zu schwach geladenen Batterie die notwendige Nachladespannung zu. Da so ein Unter- beziehungsweise Überladen vermieden werde, soll sich neben der Lebensdauer auch die Startleistung des Duetts verbessern, versprechen die Stuttgarter.
Den Produktinformationen nach lässt sich das anschlussfertig verkabelte Ausgleichselement für Lkw, Bussen, Reinigungsmaschinen und andere 24-Volt-Systeme verwenden und unkompliziert installieren.

Winkler, Stuttgart
Tel. 07 11 / 8 59 99 – 0 www.winkler.de