Winkler

Werkzeuge anfassen und gleich testen

Winkler Werkzeugmobil
Werkzeuge in der eigenen Werkstatt testen, sich vom Fachmann beraten lassen, praktische Spezialwerk- zeuge entdecken und direkt einkaufen – das Werkzeugmobil von Wink- ler macht‘s möglich. Seit Kurzem besucht ein Fach- berater des Nutzfahrzeug- teile-Großhändlers interes- sierte Kfz-Profis mit seiner umfangreich ausgestatte- ten ‚rollenden Werkzeug- kiste‘. Bild: Winkler

Das können süddeutsche Nutzfahrzeug-Profis ab sofort direkt bei sich in der  Werkstatt. Denn seit Kurzem tourt ein Fachberater des Nutzfahrzeugteile-Spe- zialisten Winkler mit einem voll ausgestatteten ‚Werkzeug-Mobil‘ durch die Lande.  Bestückt ist das Fahrzeug mit einem reichhaltigen Sortiment gängiger  Handwerkszeuge von Hazet und KS Tools, Elektrowerkzeugen von Makita und Hitachi  owie Druckluftwerkzeugen von Ingersoll Rand. Ein breites Spektrum an Spezialwerkzeugen für Achsen, Bremsen, Fahrwerk, Motor und Klimaanlagen ist  ebenfalls mit an Bord.

Insbesondere die Spezialwerkzeuge sollen für Kfz-Profis besonders interes- sant sein, da sie den Werkstattalltag erleichtern. „Viele Mechaniker sind erstaunt, dass es für die meisten Werkstattprobleme eine passende Lösung in Form eines Spezialwerkzeugs gibt. Oftmals lassen sich damit Reparaturen viel schneller und  sicherer erledigen“, wissen die Werkzeugexperten von Winkler. Interessierte  Werkstattbetreiber können ‚die rollende Werkzeugkiste‘ telefonisch unter 07 31 / 9 46 90-1 02 oder per E-Mail unter werkzeugmobil@ winkler.de ordern.

Mit dem Werkzeugmobil geht der Teilegroßhändler nach eigenem Bekunden neue Wege im Vertrieb seiner Produkte. „Im Werkzeugmobil können unsere Kunden die Produkte anfassen und auch gleich testen. Zudem können wir ihnen damit  Produktneuheiten und -innovationen viel schneller präsentieren“, so die Stuttgarter.