Werkstatt-Management-System von Werbas für freie Nfz-Werkstätten

Spektrum erweitert: Seit vielen Jahren bietet Softwarespezialist Werbas mit der modular aufgebauten Softwarelösung ‚Werbas Nfz’ ein spezielles Werkstatt-Management-System für freie Nutzfahrzeug-Werkstätten. Ab sofort gibt es eine neue Schnittstelle für Werkstätten, die keinen MAN-Servicevertrag haben und doch auf das Original MAN-Arbeitswerte-Infosystem mit AW XML Import zugreifen wollen. Bild: Werbas

Arbeitsabläufe in Nutzfahrzeug-Werkstätten sind komplex. Um Fahrzeuge schnell und effektiv warten zu können, benötigt man zahlreiche Informationen, die zudem noch sinnvoll miteinander verknüpft sein sollten, um damit effektiv arbeiten zu können. „Aus diesem Grund entwickeln wir immer mehr Schnittstellen zu Fahrzeug- und Teileherstellern, Marken und Informationsplattformen für unser Nutzfahrzeug- Werkstatt-Managementsystem ‚Werbas Nfz'“, berichtet Harald Pfau, Vorstand der Werbas AG. Bislang hat der Holzgerlinger Softwarespezialist nach eigenem Bekunden mehr als 250 Schnittstellen ‚gebaut‘. Dazu gehört seit 2014 auch die komplette Markenfunktionalität für MAN.

Ab sofort können auch Nfz-Werkstätten, die keinen MAN-Servicevertrag haben, auf das Original MAN-Arbeitswerte- Infosystem mit AW XML Import zugreifen. Doch bis es soweit ist, dass die Informationen und Angebote rund um Reparatur und Wartung, Serviceleistungen und Schulungsangebote von MAN abgerufen werden können, muss der Inhaber der freien Werkstatt zunächst einige Formalitäten erledigen. Dazu gehört unter anderem eine Vereinbarung mit MAN zum Schutz der Daten, zudem ist der Kauf der Werbas- Schnittstelle ‚MAN-Arbeitswerte für freie Werkstätten‘ notwendig. Mit der unterzeichneten MAN-Einverständniserklärung in der Tasche kann sich die Werkstatt schließlich kostenlos im MAN After Sales-Portal registrieren – und sofort loslegen. Die Daten werden dem Nutzer durch die Werbas AG zur Verfügung gestellt. Der Bezug der MAN-Arbeitswerte erfolgt als Abonnement und ist für ein Jahr gültig, danach lässt sich das Abo wieder um ein Jahr verlängern.
"Mit der in ‚Werbas Nfz‘ voll integrierten MAN-Markenfunktionalität kann der Anwender direkt auf die Garantieabwicklung, Fahrzeuginformationen, offene Service-Informationen, Wartungsabfragen, die Reparaturhistorie, Schadencodes, Kennzahlen, Kundenzufriedenheitsstudien und das Teileinformationssystem sowie die Arbeitswerte von MAN zugreifen", berichtet Werbas-Chef Harald Pfau. "Durch die Integration des Stützpunktkonzeptes 2015 haben wir die Möglichkeiten aber nochmals deutlich erweitert", betont Pfau. Die neue Schnittstelle für freie Werkstätten sei eine konsequente Weiterentwicklung der MAN-Funktionalitäten.
Da bei der Nutzfahrzeug-Reparatur – vor allem für Servicebetriebe und freie beziehungsweise Mehrmarkenwerkstätten – Markenfunktionalitäten eine wichtige Rolle spielen, stehen diese bei den schwäbischen Softwarespezialisten besonders im Fokus: Bereits seit Längerem gibt es komplette Markenfunktionalitäten für DAF und Iveco. Zudem wurden zahlreiche Schnittstellen zu Mercedes-Benz geschaffen. Schnittstellen zu Scania, zu Trailersystemen und den Teilehandelsplattformen Europart, Heil + Sohn und Winkler ergänzen außerdem die Palette. "Damit haben freie Nutzfahrzeugbetriebe alles, was sie für ein erfolgreiches und effektives Arbeiten benötigen", verspricht der Werbas-Chef.