Weithin sichtbare Blitz-Kennleuchten von Herth + Buss

Potz Blitz: Zwölf schock- und vibrationsresistente LED-Module sorgen dafür, dass die neuen Blitz-Kennleuchten von Herth + Buss weithin sichtbar sind und sich frühzeitig erkennen lassen. Bild: Herth + Buss

‚Frisches Blut‘ im Blitzleuchten-Sortiment meldet Herth + Buss: zwei neue LED-Leuchten lösen die bisherigen Varianten ab. Dank ihrer jeweils zwölf schock- und vibrationsresistente LED-Module sollen die Blitzer weithin sichtbar sein und eine frühzeitige Wahrnehmung gewährleisten.

Während das Modell mit der Artikelnummer 84770614 eine Drei-Punkt-Befestigung besitzt und fünf verschiedene Blinkmuster und drei Blitzintervalle (90, 100 oder 120 Blitzen pro Minute) bietet, wird die Leuchte mit der Artikelnummer 84770615 an Rohrstutzen befestigt und blitzt 120 Mal pro Minute, wobei sich zwei verschiedene Blinkmuster einstellen lassen.

Zu den gemeinsamen Merkmalen der beiden auf elektromagnetische Verträglichkeit geprüften Blitzer gehören unter anderem das korrosionsbeständige Gehäuse aus Aluminium, die Schutzklasse IP 69K, was laut Anbieter bedeutet, dass sie gut gegen Staub und intensiven ‚Wasserbeschuss‘, etwa von einem Hochdruckreiniger, geschützt sind, sowie das Prüfzeichen nach der ECE-R65-Norm, der Prüfrichtlinie für Kennleuchten.