VDO verspricht einfacheres Datenhandling mit ‚DLD Wide Range II‘

Das „DLD Wide Range II“ l ermöglicht, zusammen mit dem neuen TIS-Web RTM, den Remote Download von Tachographendaten bei DTCO- und Stoneridge-Geräten via GSM/GPRS europaweit abzurufen. Bild Continental/VDO

Mit dem ‚DLD Wide Range II‘ hat die Continental-Marke VDO seit kurzem ein Gerät im Angebot, das Spediteuren und Fuhrparkbetreibern den Datendownload vereinfachen soll: es bietet einen direkt einsatzbereiten webbasierten Service, um Massenspeicher- und Fahrerkartendaten per Funk aus DTCO- und Stoneridge-Geräten zu übertragen. Das Modul soll sich via Plug-and-Play-Kabel in wenigen Minuten installieren lassen und dank der integrierten mobilen Kommunikation (SIM) sofort funktionieren. Mit dem integrierten GPS-Modul haben Spediteure die Position ihrer Lkw zudem stets im Blick.

Unternehmer, deren Fahrzeuge europaweit auf Tour sind und nur selten auf das Betriebsgelände kommen, können mit der ‚DLD Wide Range II‘ sicherstellen, dass die gesetzliche Archivierungsfristen sicher eingehalten werden, verspricht Continental. Die Massenspeicher- und Fahrerkartendaten werden hierfür automatisch per GPRS (Mobilfunknetz) während der Fahrt entsprechend einer vorher festgelegten Auftragsliste abgerufen. Die Unternehmenskarte kann dazu im Büro bleiben.
Neu aufgesetzt
Gegenüber der Vorgängerversion hat Continental die Hardware des DLD Wide Range II komplett neu aufgesetzt. Dank 512 MB Speicherkapazität, zusätzlicher CAN-Schnittstellen sowie digitaler Ein- und Ausgänge soll das Gerät in naher Zukunft auch Telematikfunktionen bedienen können. Dann sollen sich beispielsweise Fahrerverfügbarkeit oder Fahrzeug-Diagnose-Informationen über die ‚DLD Wide Range II‘ auch online auswerten lassen. Das System ist jetzt zudem kompatibel zu der wifi-basierten Lösung ‚DLD Short Range II‘, bei der die Fahrzeuge zum Auslesen auf dem Betriebshof stehen. Unternehmer sollen deshalb bei Bedarf ganz einfach auf die funkbasierte Variante wechseln können.
Mit dem Upgrade sind dann laut Continental bislang notwendige lokale Anwendungen nicht mehr notwendig, da der Kunde online auf den webbasierten Service zu greifen könne. Dafür loggt er sich einfach auf den Server des digitalen Flottenmanagementsystems von VDO, TIS-Web, ein. Das Gerät ist seit April im Fachhandel erhältlich – und wer nicht direkt in die Technik investieren, sondern zunächst Nutzen und Kosten vergleichen möchte, der kann das ‚DLD Wide Range II‘ zunächst auch monatlich leasen.
Continental VDO, Hannover, Tel. 05 11 / 9 38 – 01
www.vdo.de