TRW stellt auf IAA Nutzfahrzeuge neuen Leichtbau-Achslenker vor

Gewichtsreduziert: Der neue Leichtbau-Achslenker für Nutzfahrzeuge von TRW ist im Vergleich zur konventionellen Ausführung um bis zu 30 Prozent leichter. Foto: TRW

TRW präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge einen neuen Leichtbau-Achslenker für Nutzfahrzeuge. Dieser ist im Vergleich zur konventionellen Ausführung um bis zu 30 Prozent leichter.

TRW hat dafür die Funktionalität des Elastomerlagers teilweise in das Verbindungselement zwischen den beiden Gelenkgehäusen integriert. Hierbei wird ein Teil der kardanischen Auslenkung des Elastomerlagers von zwei C-förmigen Verbindungselementen übernommen, die anstelle des üblichen Rohres zum Einsatz kommen.
So wird das Lager weniger beansprucht und die Lagergröße reduziert. Die Anbindungsgeometrie des Lenkers bleibt unverändert, so dass Fahrzeughersteller bei den meisten Anwendungen ihre bestehenden Achslenker durch das neue, leichtere Design ersetzen können. TRW arbeitet derzeit mit einem namhaften europäischen Nutzfahrzeughersteller an einem Entwicklungsauftrag und könnte den neuen Achslenker bis Ende 2016 in Serie bringen.
Dr. Cengiz Erdogan, Head of Engineering for Commercial Vehicle Linkage & Suspension Europe bei TRW, erklärte: ‚Das Thema Leichtbau gewinnt auch in der Entwicklung von schweren Nutzfahrzeugen immer mehr an Bedeutung. Im Fokus der Nutzfahrzeughersteller ist dabei immer ein ausgewogenes Kosten-Nutzen-Verhältnis bei der Umsetzung entsprechender Leichtbaumaßnahmen.‘