Rallye Dakar: DT Spare Parts trotzt erneut der Wüste

Mehr als 8 000 anspruchsvolle Kilometer liegen bei der Rallye Dakar zwischen der Start- und Ziellinie. Foto: DT Spare Parts

Die Ersatzteilmarke DT Spare Parts geht zum zweiten Mal bei der Wüstenrallye Rallye Dakar an den Start. Hierbei unterstützt die Marke erneut den niederländischen Groupauto G-Truck- und Top Truck-Vertreter Wijlhuizen B.V., ebenso das Team Schoonesdakar mit dem DAF CF-Rallyetruck.

Das Offroad-Rennen wird Fahrern und Fahrzeugen wieder einiges abverlangen. Mehr als 8 000 anspruchsvolle Kilometer liegen zwischen der Start- und Ziellinie, wenn über 400 Motorsport-Enthusiasten zum 37. Mal die prestigeträchtige Rallye fahren. Die Rallye Dakar 2016 führt die Teilnehmer zwei Wochen lang durch Argentinien und Bolivien. Sie begann am 3. Januar in Buenos Aires und endet am 16. Januar in Rosario.

Weniger Sanddünen
Die Route der Rallye Dakar 2016 wird nach den Umweltkatastrophen nicht mehr durch Chile führen. Die Anden werden daher nicht überquert. Auf die erfahrenen Rennfahrer warten weniger Sanddünen, dafür mehr technisch herausfordernde Strecken.

Nach dem Startschuss in Argentiniens Hauptstadt geht es mit hohem Tempo in den Norden, vorbei an der Provinzstadt Termas de Rio Hondo am Ufer des Rio Dulce. Bis San Salvador in Jujuy hält die Strecke einige technische Herausforderungen bereit. In bis zu 4 200 Metern Höhe gilt es, anstrengende Etappen mit einer Mischung aus Steppe, Sand und Felsen mit ständigen Tempowechseln zu fahren.