Nutzfahrzeuge sicher fremdstarten mit Booster ‚Safety Xtreme‘ von KS Tools

Sichere Angelegenheit: Keine Beschädigungen an der Elektronik und keine Gefahr für den Mechaniker verspricht der Booster ‚Safety Xtreme’ von KS Tools. Foto: KS Tools

Beim Fremdstarten von Nutzfahrzeugen kann es aufgrund von Spannungsspitzen leicht zu folgenschweren Fehlern in der Fahrzeugelektronik kommen. Um dies zu vermeiden, hat KS Tools den Booster ‚Safety Xtreme’ im Sortiment. Das Gerät weist einige Merkmale auf, die Beschädigungen sowohl am Fahrzeug als auch am Gerät wirksam verhindern sollen. Denn die Sicherheitsschaltung gibt erst dann Strom auf die Klemmen, wenn alles korrekt angeschlossen wurde.

Darüber hinaus prüft das Gerät, ob die Verbindung kurzschlusssicher ist und die richtige Spannung anliegt. Ebenso lässt sich der Booster erst dann betätigen, wenn auch die Fahrzeugbatterie in Ordnung ist. Nur dann gibt das Gerät den Stromfluss frei. Das hört der Fachmann am Klacken des eingebauten Relais. Dadurch besteht weder Gefahr für die empfindliche Fahrzeugelektronik, noch für die Batterie oder gar den Mechaniker selbst.
Der integrierte Akku ist besonders langlebig, so der Anbieter, denn er wird mit einer speziellen Technik aufgeladen, um den Akku jederzeit in einem bestmöglichen Zustand zu erhalten. In der ersten Phase findet die Mengenladung bis zu etwa 70 Prozent der Kapazität statt. Danach folgt die Dämpfungsladung, die den Akku bis etwa 90 Prozent lädt. Während dieser Phase hält das Gerät eine konstante Ladespannung. Die letzten zehn Prozent erfolgen mit einer Erhaltungsladung, womit 100 Prozent der Akkukapazität erreicht und möglichst lange gehalten werden. Die Produktnummer bei KS Tools ist die 550.1725.

KS Tools, Heusenstamm, Tel. 0 61 04/49 74-0, www.kstools.com