Motair bietet industriell wiederaufbereitete Turbolader an

Mehrstufiger Wiederaufbereitungsprozess: Die industriell wiederaufbereiteten Turbolader aus dem Reco-Turbo-Programm sind laut Motair eine günstige Reparaturalternative für Motoren am Ende des Lebenszyklus und für preissensible Segmente. Foto: Motair

Motair, nationale Vertretung der Turbolader-Serienhersteller Garrett, Borg-Warner, Holset und MHI, bietet neben den OE-Serien-Turboladern für den freien Reparaturmarkt ein Sortiment industriell wiederaufbereiteter Turbolader an: das Reco-Turbo-Programm. Ausgangsbasis dafür sind Turbolader-Altteile, die Wiederaufbereitung erfolgt in einem mehrstufigen Prozess.

Das Sortiment setzt sich zusammen aus:
1. Garrett Original Reman: industriell wiederaufbereitete Turbolader, speziell mit variabler Turbinengeometrie (VNT), hergestellt von Garrett by Honeywell in Großbritannien;
2. Borg-Warner Reman: industriell wiederaufbereitete Turbolader, hergestellt von Borg-Warner Turbo Systems in Deutschland;
3. Motair Reman: industriell wiederaufbereitete Turbolader, grundsätzlich keine Garrett-VNT, hergestellt von Motair Turbolader in Köln.
Die wiederaufbereiteten Turbolader entsprechen Herstellerinformationen zufolge funktional dem Originalteil. Alle Reco-Turbo-Produkte werden im Austausch mit Pfand verkauft, also wiederaufbereitetes Teil gegen Altteil. Bei Rückgabe des Turbolader-Altteils wird das Pfand gutgeschrieben.
Motair Turbolader, Köln, Tel. 02 21/5 400-31 60, www.motair.de