Kögel verzeichnet für 2014 überdurchschnittliches Wachstum

Kögel setzte 2014 in Europa über 173.000 Fahrzeuge ab. Damit ist der europäische Gesamtmarkt für Kögel um acht Prozent gestiegen. Die Zulassungen zeigen eine heterogene Entwicklung in Europa. Während in einigen Ländern Rückgang herrschte, konnten andere ein Wachstum verzeichnen. Der Trailerhersteller aus Burtenbach (Bayern) ist im Gesamtjahr 2014 stärker als der Markt gewachsen und konnte gut 19 Prozent mehr als 2013 verkaufen.

Kögel behauptet damit weiterhin Platz 3 in Europa und konnte den Abstand zu den anderen beiden großen Wettbewerbern verkürzen.
In Deutschland hat Kögel 2014 insgesamt 12,5 Prozent mehr Auflieger verkauft als 2013. Auch in Italien sind die Zahlen erfreulich. Dort konnte Kögel mit 524 verkauften Aufliegern seinen Absatz verglichen mit 2013 mehr als verdreifachen. Auch in vielen anderen Ländern ist es Kögel gelungen, seine Position auszubauen. Beispielsweise hat das Unternehmen seinen Marktanteil in Österreich 2014 auf 12,7 Prozent ausgebaut.
Kögel-Geschäftsführer Thomas Heckel führt das Wachstum auf die neuen Vetriebsstrukturen zurück und betont: ‚Für das Geschäftsjahr 2015 rechnen wir trotz der anhaltenden Volatilität im europäischen Güterverkehrsmarkt mit einer weiterhin leichten Steigerung unserer Verkaufszahlen.‘