Induktionswärmer von KMWE Werkstatteinrichtung mit breiten Anwendungsspektrum

Schweres Geschütz: Mit dem 11-kW-Induktor lassen sich auch Richtarbeiten an Nutzfahrzeugrahmen ausführen. Bilder: Mareis

Lös-, Form- und Richtarbeiten sind besonders im Nutzfahrzeugsektor nicht immer einfache Tätigkeiten, bei denen oft mit Hitze gearbeitet wird. Seit geraumer Zeit beginnen Induktionserhitzer zum Erwärmen von Metallteilen, die klassische Methode mit der Autogenflamme zu verdrängen. Vorteile der modernen Technik sind unter anderem die geringere Brandgefahr sowie ein gezielteres Einbringen der Wärme in den Werkstoff.

KMWE Werkstatteinrichtung hat dazu auf der Nufam Induktionswärmer vorgestellt, die eine breite Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten bieten. Es gibt für die verschiedenen Anwendungsbereiche Anlagen mit einer Leistung von 1 bis 21 kW, wobei für das Nutzfahrzeugsegment die Geräte mit 5, 11 und 16 kW am besten geeignet sind. Mit 11 kW und 16 kW Leistung lassen sich bereits Lkw-Rahmen richten. Der Induktor 11 kW zum Erwärmen eisenhaltigen Materials ist wassergekühlt und damit für einen Dauerbetrieb von bis zu 40 min geeignet. Das Gerät wiegt mit vollem 35-l-Tank rund 120 kg, das Induktionskabel ist 6 m lang.
KMWE Werkstatteinrichtung, Hurlach, Tel. 0 82 48 / 90 17 52, www.werkstatteinrichtung.de