HS Schoch: Hydra-Bügel für mehr Lichter und Leuchten an der Kabine

Lichtspiele: Mit den „Hydra“-Bügeln von HS Schoch lassen sich noch mehr Lichter und Leuchten an die Kabine zaubern. Die vorverkabelte Version für den Volvo FH Globetrotter XL etwa bietet sechs Schellen für Scheinwerfer, zusätzlich gibt es fünf weiße LED an der Front und jeweils fünf orange an jeder Seite. Bild: HS Schoch

Mit den „Hydra“-Scheinwerferbügeln lässt der schwäbische Truckstylingexperte HS-Schoch die Herzen der Supertruck-Fans seit geraumer Zeit höher schlagen. Denn im Gegensatz zu den Standardbügeln, welche nur die Vorderfront des Kabinendachs verzieren, veredeln die „Hydra“-Bügel auch die seitlichen Dachkanten. Zudem bieten sie die Möglichkeit, noch mehr Leuchten als bisher zu platzieren.

Beim Scania der R-Top-Line-Baureihe beispielsweise lassen sich laut Schoch bis zu einem halben Dutzend Lampen betreiben. Die dazu notwendigen Kabel sind schon ab Werk im Lampenbügel eingelassen. Über die an den Anschlusslaschen zu montierenden Frontlampen hinaus glänzt der Scania-Bügel zusaätzlich mit fünf weißen LED-Leuchten an der Front und jeweils fünf orangefarbenen an der Seite.
Erhältlich sind die Lampenbügel mit seitlicher Reling derzeit für den MAN TGX, die Scania R-Baureihe und die Euro VI-Modelle des Volvo FH.
HS Schoch, Lauchheim, Tel. 0 73 63 / 96 09-0
www.hs-schoch.de