Hansewerkzeug: Spezial-Kraftstecknuss mit Vierkant für Radbolzen

Problemlöser: Hansewerkzeug hat seit Kurzem Spezial-Kraftstecknüsse im Programm, mit dem sich die Radbolzen an der Hinterachse mit ihrem integriertem Vierkant (für die kleine Felge, siehe kleines Bild) fachgerecht bearbeiten lassen. Bild: Hansewerkzeug

An manchen Nutzfahrzeugen trifft der Werkstattfachmann auf unübliche Schraubverbindungen, etwa bei den Radbolzen des ‚Fuso‘ von Mitsubishi. Dieser besitzt spezielle Radbolzen, welche neben dem üblichen Schrauben-Sechskant auch noch einen integrierten Vierkant aufweisen, der zum Befestigen der zweiten Felge an der Hinterachse dient. Aus diesem Grund lassen sich die Räder nur mit einem speziellen Steckschlüssel fachgerecht ab- und wieder anbauen.

Hansewerkzeug, ein in der Hansestadt Hamburg ansässiger Spezialist für Kfz-Werkzeuge, hat hierfür seit kurzem zwei Spezial-Nüsse, eine für Fahrzeuge ab Euro IV (mit SW 41 und 21er Vierkant) sowie eine für ‚ältere‘ Fahrzeuge von Euro I bis III (mit SW 38 und 20er Vierkant) im Programm. Die 100 Millimeter langen Kraftstecknüsse verfügen über eine 3/4-Zoll-Aufnahme und sind unter der Artikel-Nummer 44201 (SW 41) beziehungsweise 44200 (SW 38) erhältlich.
Problemlöser: Manche Nutzfahrzeuge wie der ‚Fuso’ von Mitsubishi verlangen schon bei Alltagsarbeiten wie dem Radwechsel spezielles Werkzeug. Hansewerkzeug hat deshalb seit Kurzem Spezial-Kraftstecknüsse im  Programm, mit dem sich die Radbolzen an der Hinterachse mit ihrem integrierten Vierkant (für die zweite Felge, siehe kleines Bild) fachgerecht  bearbeiten lassen. Bild: Hansewerkzeug