Gedore: Achsschenkelbolzen einfach, zeitsparend und sicher auspressen

Kraft und Sicherheit: Gedore hat seine 65-Tonnen-Achsschenkelbolzen-Presse an die neuesten Sicherheitsanforderungen angepasst. Dank einer durchdachten Bauweise sollen sich selbst festsitzende Achsschenkelbolzen einfach, zeitsparend und vor allem sicher auspressen lassen. Bild: Gedore

Der Donaueschinger Werkzeugspezialist Gedore Automotive (vormals Klann) hat seine Achsschenkelbolzen-Presse gründlich überarbeitet. Im Mittelpunkt der Verbesserung der 65-Tonnen-Presse standen dabei nach eigenem Bekunden einerseits neueste Sicherheitsstandards, andererseits wollte man auch aktuelle Arbeitsanforderungen berücksichtigen, so ein Sprecher des Werkzeugherstellers.

Zu den Ausstattungsmerkmalen der verbesserten Presse gehören den Produktinformationen zufolge ein einstellbarer Pressrahmen, welcher durch seine kompakte und speziell durchdachte Bauweise eine einfache, zeitsparende und vor allem sichere Handhabung ermöglichen soll. Selbst extrem festsitzende Achsschenkelbolzen sollen sich dank des 65-Tonnen-Hydraulik- Zylinders problemlos Auspressen lassen.
Betätigt wird der Druckzylinder über eine integrierte Handpumpe sowie ein pneumatisches Schnellhubventil. Ein großes, gut lesbares und direkt im Sicht- und Arbeitsbereich angebrachtes Druckmanometer soll dabei eine optimale Kontrolle der angewandten Druckkraft erlauben. Aufgrund der ergonomischen Bauform soll sich die Presse von nur einer Person einfach bedienen lassen.
Unterstützen soll dies zudem die nunmehr nochmals verbesserte Gerätekonstruktion, welche nicht nur ein einfacheres und genaueres Positionieren der Presse am Fahrzeug erlauben, sondern darüber hinaus auch noch einen sicheren Stand beim Aus und Einpressen ergeben soll. Die überarbeitete 65-Tonnen-Achschenkelbolzen-Presse ist laut Hersteller unter der Katalog-Nummer ‚KL-1000-20 A‘ erhältlich.