Teile & Systeme

Ersatz-Dieselfilter von UFI-Filters für den VW Crafter

Feiner filtern: Für den neuen VW Crafter hat UFI Filters zwei unterschiedliche Varianten entwickelt. Welche zum Einsatz kommt, hängt davon ab, in welchem Land der Transporter eingesetzt wird und wie es dort um die Kraftstoffqualität bestellt ist. Bild: UFI Filters

Es ist noch nicht lange her, dass der neue VW Crafter von Volkswagen die Auszeichnung ‚Van of the Year 2017‘ gewonnen hat. Nichtsdestotrotz will der italienische Filterspezialist UFI schon ab 2018 einen Ersatz-Dieselfilter für den freien Reparaturmarkt auf den Markt bringen. Dazu muss man wissen, dass UFI den Diesel-Kraftstofffilter für die 75-, 103- und 130-kW-Versionen auch in der Erstausrüstung liefert.

Unternehmensangaben zufolge kommen beim VW Crafter – abhängig davon, für welchen Zielmarkt das Fahrzeug produziert wurde – zwei unterschiedliche Filterversionen zum Einsatz. Volkswagen will damit den Kraftstoffqualitäten in den jeweiligen Ländern gerecht werden. Laut UFI ist zwar das Filtergehäuse bei beiden Varianten nahezu identisch, beim Filtermedium und der Abmessung der Kartuschen gibt es jedoch deutliche Unterschiede.
Für Märkte mit ‚zweifelhafter‘ Kraftstoffqualität oder hoher Biodiesel- Konzentrationen hat der italienische Filterhersteller eine Variante mit Wasserabscheider entwickelt. Deren vollsynthetisches Filtermedium besteht aus drei Schichten, wobei die ersten beiden gefaltet und verpresst sind. Die erste Lage dient als Wasser- und Partikelschranke, die zweite, feiner filternde indes soll die Koaleszenz des Wassers begünstigen. Die dritte Lage hingegen besteht aus einem hocheffizienten, wasserabweisenden Netz, das im Kraftstoff verbliebene Wasserrückstände blockieren soll. Der Filter verfügt zudem über einen Wasserfühler sowie über ein patentiertes, direkt in die Kartusche integriertes Abscheidesystem. Laut UFI liegt der Filterwirkungsgrad bei diesem Typ für Partikel ab einer Größe von 4 μm bei 96 Prozent. Die Version für Länder mit ’sauberem‘ Diesel oder niedrigem Biodieselanteil ist simpler aufgebaut: die Kartusche enthält ein gefaltetes Filtermedium auf Zellulosebasis, wobei der Filterwirkungsgrad laut UFI jedoch identisch ist.