Dokumentierte Sauberkeit von Cleantaxx

Cleantaxx hat zum fachgerechten Reinigen marktüblicher Dieselpartikelfilter mehrere schonende Verfahren auf Druckluft- und Hitzebasis parat. Dabei spielt es keine Rolle, ob das System werksseitig verbaut ist oder nachgerüstet wurde oder. Bild: Cleantaxx

Das Reinigen von Dieselpartikelfiltern (DPF) ist mittlerweile eine gängige Servicearbeit in Nutzfahrzeug-Werkstätten, welche in der Regel an spezialisierte Betriebe vergeben wird. Denn laut Benjamin Kleemann von Cleantaxx es ist wichtig, das für den jeweiligen Filtertyp passende Reinigungsverfahren zu verwenden.

Andernfalls drohen irreparable Schäden am Filterkörper, im besten Fall wird nur ungenügend gereinigt, was auf Kosten der Filterstandzeit geht.

Der in Langenhagen (bei Hannover) beheimatete Reinigungsspezialist gehört zu den Pionieren auf dem Gebiet Dieselpartikelfilter-Reinigung und bietet nach eigenem Bekunden verschiedene schonende Verfahren an, welche ja nach Filtermaterial und Verschmutzungsgrad ausgewählt werden. Dazu zählen vor allem kontrollierte Prozesse, welche auf Druckluft- und Hitzeanwendungen basieren. Das Unternehmen bietet die Reinigung aller marktüblichen Dieselpartikelfilter an, wobei es keine Rolle spielt, ob das System werksseitig verbaut ist oder nachgerüstet wurde.

Großen Wert legen die Fachleute von Cleantaxx nach eigenen Angaben auf die Dokumentation des Reinigungsvorgangs. „Dabei werden Auffälligkeiten und Vorschäden festgehalten und wenn möglich sofort instandgesetzt. Die Reinigung des DPF erfolgt innerhalb von 24 Stunden“, erklärt Kleemann.