DAT: Leichte Nutzfahrzeuge professionell bewerten

Für „Leichtgewichte“: Ein neues Modul der „SilverDAT“-Software ermöglicht die Bewertung von leichten Nutzfahrzeugen ab 2,8 Tonnen bis hin zu 3,5 Tonnen sowie deren Aufbauten. Bild: DAT

Die professionelle Fahrzeugbewertung gehört seit jeher zu den Kernkompetenzen der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT). Bislang lag der Schwerpunkt auf Pkw und schweren Lkw. Auf der Karlsruher Branchemesse „Nufam“ präsentierte das Unternehmen ein spezielles Tool für leichte Nutzfahrzeuge.

Mit dem neuen Modul der „SilverDAT“-Software lassen sich nach eigenem Bekunden Fahrzeuge ab 2,8 Tonnen bis 3,5 Tonnen bewerten, beispielsweise Verteilerfahrzeuge und Fahrzeuge mit Koffer- oder Kühlaufbauten.

„Die DAT hat nicht nur Daten für Motorräder und Pkw, sondern auch für leichte und schwere Lkw. Diese Daten werden im System „SilverDAT“ zur Bewertung und Reparaturkostenkalkulation verwendet. Wichtig hierbei ist, eine exakte Identifikation über die Fahrgestellnummer zu erhalten“, erklärte Jens Nietzschmann, Geschäftsführer Inland und Sprecher der Geschäftsleitung der DAT, bei der Präsentation des neuen Moduls. Laut Nietzschmann kümmert sich bei DAT eine eigene Abteilung um den Nutzfahrzeugmarkt.
Die aktuelle „SilverDAT“-Generation umfasst nach Unternehmensangaben unter anderem die Fahrzeugidentifikation per Fahrgestellnummer (VIN), die Reparaturkostenkalkulation „SilverDAT calculatePRO“ inklusive der AZT-Lackierwerte sowie das Schadenmanagement-System „SilverDAT myclaimPRO“.

DAT, Ostfildern, Tel. 07 11 / 45 03 – 0, www.dat.de