Brembo: Neuer Bremssattel ‚B-M8‘

Italienischer Chic für dicke Brummer: Mit dem hydraulisch betätigten B-M8 hat Brembo seit kurzem einen gegossenen Acht-Kolben-Bremssattel für leichte Nutzfahrzeuge, Transporter und Pick-ups mit Rädern bis 22 Zoll im Programm. Bild: Brembo

Der italienische Bremsenspezialist Brembo ist unter anderem für sein Engagement im Motorsport bekannt und war einige Zeit auch im Truck-Rennsport aktiv. Mit dem neuen Acht-Kolben-Monoblock-Bremssattel, der sich hinter dem kryptischen Kürzel ‚B-M8‘ verbirgt, hat das Unternehmen kürzlich einen leistungsfähigen Stopper vorgestellt, der sich auch für Nutzfahrzeuge wie leichte Lkw, Transporter, Pick-up und Van mit hydraulischer Bremsanlage für Felgengrößen bis 22 Zoll eignen soll.

Mit Abmessungen von 401,3 x 140 x 180,3 Millimetern gehört der in vier Farben erhältliche und für Bremsscheiben mit einem Durchmesser von bis zu 420 Millimetern taugliche Schönling nach eigenem Bekunden zu den größten bislang von Brembo produzierten Bremssätteln. Den Produktinformationen zufolge sollen die vier Beläge des B-M8 ein maximales Bremsmoment von 5700 Nm erzeugen können.

Eine Besonderheit ist den Italienern zufolge das Herstellungsverfahren: Während echte Motorsportkomponenten geschmiedet werden, entsteht der B-M8 durch ein neuartiges 4D-Gussverfahren. Laut Brembo ermöglicht es unter anderem innenliegende Bremsleitungen anstelle der sonst üblichen, außenliegenden. Eine weitere Besonderheit ist ein einziger unsichtbarer Entlüftungsstopfen, der für mehr Sicherheit und Konstruktionsfreiheit sorgen soll.