‚ADS130‘ von AVL Ditest unterstützt Kfz-Techniker und Klima-Einsteiger

Weniger Aufwand, mehr Gewinn: Das verspricht AVL Ditest Anwendern des Klimavollautomaten ‚ADS 130’. Aufgrund seiner 4,5 Meter langen Serviceschläuche und des 26-Liter-Tanks soll er sich besonders auch für Nutzfahrzeuge und Busse eignen. Bild: AVL Ditest

Die Kältemittelfüllmengen von Pkw und Lkw sind vergleichbar, weshalb sich die meisten Klimaservicegeräte für beide Fraktionen eignen. Um hier wie dort einen problemlosen, sicheren und vor allem wirtschaftlichen Klimaservice zu gewährleisten, empfehlen die Klimatechnikfachleute des Diagnosespezialisten AVL Ditest eine vollautomatische Servicestation.

Vollautomaten wie das ‚ADS 130‘ unterstützen demnach mit intelligenten Arbeitsabläufen sowohl erfahrene Kfz-Techniker als auch Klima-Einsteiger. Je nach Aufgabe lassen sich bei dem Gerät die Abläufe manuell, etwa für gezielte Wartungs- und Reparaturarbeiten, oder vollautomatisch, um etwa einen schnellen und einfachen Service vorzunehmen, über das 15 Zoll große Touch-Display auswählen.

Darüber hinaus verfügt das ‚ADS 130 zusätzlich noch über praktische automatische und manuelle Diagnosefunktionen, um Fehler an der Aircondition schnell und sicher aufzuspüren. Das ‚ADS 130‘ verfügt über einen robusten und dennoch gefälligen Fahrwagen aus Metall, der auch rüden Umgang nicht übelnehmen soll.

Ein Tankvolumen von 26 Litern und 4,5 Meter lange Serviceschläuche sollen die Nutzfahrzeugtauglichkeit unterstreichen. Passend dazu gibt AVL Ditest dem Vollautomaten eine wartungsarme Vakuumpumpe (Serviceintervall 1.000 h) mit auf den Weg. Die intuitive Menüführung und bildunterstützte Arbeitsschritte sollen insbesondere auch Klima-Einsteiger ansprechen.
AVL Ditest, Cadolzburg
Tel. 0 91 03 / 71 31-0 www.avlditest.com