Kleinwagen i20 von Hyundai mit CO2-Spitzenwert

Überarbeitung im Modelljahrgang 2012: Der Kleinwagen i20 von Hyundai. Bild: Hyundai

Drei Jahre nach dem Verkaufsstart unterzog Hyundai seinen Kleinwagen i20 nun einer Überarbeitung. Im drei Triebwerke umfassenden Motorenangebot finden sich Vierzylinder-Aggregate und erstmals ein neu entwickelter Dreizylinder-Diesel mit 1,1 Litern Hubraum und 55 kW (75 PS) Leistung.

Dieser schont die Umwelt besonders, so Hyundai. Als verbrauchsoptimierte blue-Version mit serienmäßiger Start-/Stop-Automatik beträgt der Gesamtverbrauch pro 100 Kilometer 3,2 Liter. Der i20 liefert beim Kohlendioxid-Ausstoß den Angaben zufolge einen Bestwert – nur 84 Gramm CO2 entweichen pro Kilometer. Kein anderer herkömmlich angetriebener Pkw im B-Segment kann laut Hyundai in dieser Hinsicht mithalten.

Das Motorenprogramm – darunter zwei Benziner mit 1,2 und 1,4 Litern Hubraum sowie ein Selbstzünder – deckt ein Leistungsspektrum von 55 kW (75 PS) bis 74 kW (101 PS) ab. Während die beiden Ottomotoren schon bislang im i20 angeboten und für die Neuauflage umfangreich überarbeitet wurden, handelt es sich beim 1.1 CRDi-Aggregat um eine Neuentwicklung.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.