Wash-Tec: AquaPur² mit bis zu 4.000 Liter aufbereitetem Wasser pro Stunde

Wash-Tec verbuchte die Transport Logistic 2017 als Erfolg. Bild: Wash-Tec

Wash-Tec verbuchte die Transport Logistic 2017 als Erfolg. Das Unternehmen stellte individuelle Kundenlösungen für die Nutzfahrzeugwäsche vor. „Wir haben viele interessante Gespräche mit Profis aus der Speditions- und Logistikbranche führen können“, so Thomas Brenner, Head of Marketing & Sales Support bei Wash-Tec.

Wie kann man lange Anfahrten und Wartezeiten vermeiden, unabhängig von Lohnwäschern sein und gleichzeitig besonderen Wert auf strahlende Sauberkeit des Fuhrparks legen? Wash-Tec schlägt hier die ‚Maxi-Wash-Vario‘ vor, die auf der Transport Logistic in diesem Jahr im Fokus stand.
Die Technologie der ‚Maxi-Wash-Vario‘ ermöglicht den Angaben nach eine effiziente und kostengünstige Reinigung der Fahrzeugflotte. Durch ein Leasingangebot ist es möglich, eine Nutzfahrzeugwäsche für 15,23 Euro pro Wäsche anzubieten. Diese und weitere Kundenlösungen wurden in München vom 9. bis 12. Mai vorgestellt.

Zu den Ausstattungen bei der Nutzfahrzeugwäsche gehört auch die Wasserrückgewinnung. So präsentierte Wash-Tec die neue AquaPur² für Nutzfahrzeug-Waschanlagen. Mit den XL-Erweiterungen der AquaPur² ermöglicht die Anlage die ideale Kapazität für Nutzfahrzeug-Waschanlagen mit geringen mit mittleren Waschzahlen. Die Wasserrückgewinnungsanlage filtert auch feinste Schmutzpartikel vollautomatisch aus und stellt bis zu 4.000 Liter aufbereitetes Wasser pro Stunde zur Verfügung.
Zugleich ist die Anlage laut Anbieter sehr kostengünstig – mit niedrigen Betriebskosten und hohen Recyclingraten. „Die Maxi-Wash-Vario und die Aqua-Pur² verbinden die vier Dimensionen Waschqualität, Geschwindigkeit, Bedienkomfort und Design zu einer Nutzfahrzeugwäsche, die die Waschkunden und Besitzer eines eigenen Fuhrparks begeistert. Das kam auch beim Fachpublikum auf der Messe an“, so Thomas Brenner.