VDA: Die Zukunft des Transports

Die Teilnahme an den Veranstaltungen „Drohnen in der Logistik: Von der Vision zur Wirklichkeit“, „Moderne Busse im Nahverkehr – emissionsfrei, sicher und vernetzt" sowie „Urbane Logistik der Zukunft“ ist kostenlos. Interessenten können sich unter www.iaa.de anmelden.

Nach der Einführung der „New Mobility World“ zur IAA-Pkw-2015 findet auf der IAA-Nutzfahrzeuge 2016 zum ersten Mal die auf den Nutzfahrzeugsektor ausgerichtete „New Mobility World logistics“ statt. Hier befassen sich gleich drei Fachkongresse mit der Frage, wie man Menschen und Waren in Zukunft so effizient und ressourcenschonend wie möglich im urbanen Raum transportieren kann.

Lösungsvorschläge für die Zukunft – die auch auf der IAA ausgestellt sind – gibt es bereits: vom selbstfahrenden elektrischen Bus über den vollelektrischen schweren und leichten Verteilerverkehr, den leichten Nutzfahrzeugen mit alternativen Antrieben bis hin zum Einsatz von Drohnen. Welche Auswirkungen gerade der Einsatz von Drohnen auf die gesamte Lieferkette haben kann, wie der ökonomische und technologische Status Quo aussieht und welche Entwicklungen zu erwarten sind, thematisiert die Fachveranstaltung „Drohnen in der Logistik: Von der Vision zur Wirklichkeit“, die am Montag, dem 26. September 2016, stattfindet.

Ebenfalls am 26. September beschäftigt sich das IAA-Symposium „Moderne Busse im Nahverkehr – emissionsfrei, sicher und vernetzt" mit der Frage, wie der ÖPNV die Herausforderungen des Klimawandels mit der Entwicklung neuer, emissionsfreier Antriebe meistern kann.

Auf dem IAA-Kongress „Urbane Logistik der Zukunft“ am Mittwoch, dem 28. September 2016, dient die Stadt Hannover, in der traditionell die IAA-Nutzfahrzeuge stattfindet, als ein Beispiel dafür, wie Mobilität und Logistik umgesetzt werden müssen, um Attraktivität und Funktionsfähigkeit urbaner Räume zu gewährleisten.