Trost nun auch in NRW mit Nutzfahrzeugteilen vertreten

Breiter aufgestellt: Trost hat sein Angebot in einigen Vertriebsregionen um Nutzfahrzeugteile erweitert. Im Bild das Zentrallager Winsen. Bild: Trost

Trost hat sein Angebot in den Vertriebsregionen Nordrhein-Westfalen, Nord und Ost um den Bereich Nutzfahrzeugteile erweitert. Damit bietet der Teilegroßhändler nun im gesamten deutschen und österreichischen Vertriebsgebiet ein Vollsortiment an Pkw- und Nutzfahrzeug-Teilen an.

Die logistischen Voraussetzungen für die flächendeckende Ausweitung des Nutzfahrzeug-Sortiments in Deutschland wurden bereits 2012 mit der Einführung des Innight-Service im gesamten Vertriebsgebiet und der Erweiterung des Zentrallagers in Winsen (Luhe) geschaffen. Hier können über 150.000 verschiedene Artikel, 1,8 Millionen l Öl und 400.000 l Gefahrstoffe eingelagert werden. Innerhalb von 24 Stunden können 34.000 Artikel bearbeitet werden, rund 27.000 Warensendungen verlassen täglich das Lager. Zudem greift man in den Regionen NRW, Nord und Ost natürlich auf die Nutzfahrzeug-Kompetenz aus dem übrigen Vertriebsgebiet zurück.
Trost verstärkte die Teams in den besagten Vertriebsregionen und setzte dabei sowohl im Innen- als auch im Außendienst insbesondere auf Mitarbeiter, die auf den Nutzfahrzeug-Bereich spezialisiert sind.