BPW

Trailerscheibenbremse: Zahl der Bauteile reduziert

Trailerscheibenbremse von BPW
Die neue Trailerscheibenbremse ‚ECO Disc TS2‘ von BPW hat gegenüber der bewährten Urversion nochmals deutlich abgespeckt. Obwohl sie merklich weniger wiegt, soll sie robuster und wartungsfreundlicher sein. Bilder: BPW

BPW hat seiner ‚ECO Disc‘-Trailerscheibenbremse eine Diät verordnet und die aktuelle, ‚ECO Disc TS2‘ genannte Version gegenüber der Urversion nochmals deutlich ‚abgespeckt‘. „Die ohnehin schon guten Eigenschaften der ersten Generation haben wir allerdings belassen“, berichtet Ralph Ley, Leiter Systemkomponenten, im Gespräch mit KRAFTHAND-Truck. Dazu gehören dem Ingenieur zufolge die KTLZn-Beschichtung des Bremssattels sowie die Speziallegierung der Bremsscheiben. Auch der Formel-1-mäßige Scheibenwechsel, ohne den Bremssattel demontieren zu müssen, ist geblieben.

Bemerkenswert ist, dass die neue, ‚ECO Disc TS2‘ genannte Bremse dieselbe Bremsleistung und -performance wie die erste Generation erreichen soll, obwohl sie aus deutlich weniger Bauteilen besteht. „Die ‚ECO Disc TS2‘ bremst mit einem statt mit bisher zwei Stempeln“, berichtet Ley nicht ohne Stolz. Die zum Patent angemeldete, versetzte Anordnung des Stempels – BPW nennt es ‚Offset Tappet Design‘ – soll ein optimales Gleichgewicht der Kräfte und Momente am Belag ergeben. Zusätzlich verteile die verstärkte Belagrückenplatte den Bremsdruck homogen zwischen Belag und Scheibe, was laut Ley einen gleichmäßigen Verschleiß der Beläge ergibt – und damit eine noch längere Nutzungsdauer ermögliche.

„Wir haben bei der ‚ECO Disc TS2‘ frei nach dem Motto ‚Was nicht da ist, kann auch nicht kaputtgehen‘ konsequent die Zahl der Bauteile und Schnittstellen reduziert: In der multifunktionellen Nachstelleinheit (MFA) haben wir beispielsweise die wichtigsten Funktionen in wenige Bauteile zusammengefasst“, erklärt Ley KRAFTHAND-Truck am Schnittmodell. Der Erfolg dieser ‚Bremsendiät‘ kann sich sehen lassen: bei einem Dreiachser gewinnt man laut BPW beachtliche zwölf Kilogramm Nutzlast hinzu. „Und das sich die ‚ECO Disc TS2‘ auch für Baustellen-Kipper eignet und es auf Baustellen bisweilen ‚richtig dreckig‘ zugeht, liefert BPW für diese Anwendung optional auch Scheibenabdeckbleche und Schachtabdeckungen, um die Reibpaarung vor Schmutzeintrag und erhöhtem Verschleiß zu schützen“, berichtet Bremsenspezialist Ley.

Trailerscheibenbremse ECO Disc TS2 von BPW
„Was nicht vorhanden ist, kann auch nicht kaputtgehen“ – nach diesem Motto hat BPW bei der ‚ECO Disc TS2‘ die Zahl der Bauteile und Schnittstellen reduziert. Interessant ist die zum Patent angemeldete, ‚Offset Tappet Design‘ genannte, versetzte Anordnung des Stempels.