Spezialwerkzeug von Klann zum Auspressen der Achsschenkelbolzen

Macht mächtig Druck: Die Achsschenkelbolzenpresse KL-1000-20 kann Drücke bis zu 65 t erzeugen und ist damit auch für die ‚härtesten Fälle’ geeignet. Bild: Klann

Das Aus- und Einpressen von Achsschenkelbolzen an Nutzfahrzeugen gehört zu den aufwendigeren Arbeiten, vor allem weil dazu enorme Kräfte vonnöten sind. Klann hat hierfür ein Spezialwerkzeug im Sortiment, mit dessen Hilfe das Einbringen hoher Presskräfte kein Problem mehr darstellt.

Die Achsschenkelbolzenpresse KL-1000-20 kann Drücke bis zu 65 t erzeugen und besteht im Wesentlichen aus einem auf einem Rollgestell montierten Hydraulikzylinder und dem Pressrahmen. Damit lässt sich das Werkzeug einfach an das Fahrzeug bewegen und dort am Achsschenkel positionieren. Die Kolbenstange ist mittels Schnellhubventil schnell aus- und einfahrbar. Je nach Ausbau- beziehungsweise Einbaurichtung kann der Pressrahmen um 180° gedreht werden.
Der Luftdruckanschluss ist für Drücke bis maximal 13 bar ausgelegt, der Nenndruck im System beträgt 420 bar. Der Hub liegt maximal bei 120 mm, die lichte Weite zwischen den Zugbolzen bei 275 mm. Wie bei Klann üblich, sind viele Ersatzteile verfügbar. Instandhaltung und Reparatur übernimmt aus Sicherheitsgründen das Klann-Servicecenter.
Klann, Donaueschingen, Tel. 07 71/83 22 371, www.klann-online.de