Sieger der Renault Trucks Optifuel Challenge 2015 in Deutschland stehen fest

Zwanzig Fahrer waren eingeladen, sich auf der anspruchsvollen Tour durch den Westerwald zu messen. Fotos: Renault Trucks

Der Fahrerwettbewerb von Renault Trucks, die Optifuel Challenge 2015, hat für Deutschland zwei erste Sieger: Swen Burgmeier von der Nord-Süd Transport GmbH aus Asperg und Björn Klauke, der die Spedition Karl Juchem GmbH aus Kerpen vertrat. Beide Teilnehmer fuhren gemeinsam auf den ersten Platz.

Beide Erstplatzierte haben einen Center-Park Wochenendaufenthalt mit ihrer Familie gewonnen. Außerdem werden sie beim europäischen Finale der Internationalen Renault Trucks Optifuel Challenge im Herbst 2015 für Deutschland antreten.
Zwanzig Fahrer hatte Renault Trucks eingeladen, sich an zwei Tagen in Theorie und Praxis auf einer anspruchsvollen Strecke durch den Westerwald zu messen.
Wenig Kraftstoff, hohe Durchschnittsgeschwindigkeit
Die Fahrer zeigten, dass sie ihren Job beherrschen. Es galt, einen teilbeladenen Drei-Achs-Sattelzug mit geringem Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitig möglichst hoher Durchschnittsgeschwindigkeit ins Ziel zu pilotieren. Ausschlaggebend für die Platzierung waren auch Kenntnisse um technische Details.
Die deutsche Renault Trucks Optifuel Challenge 2015 hat außerdem zwei zweitplatzierte Sieger. Es sind Heinrich Jansen von der Stute Logistics (AG & Co.) KG aus Troisdorf und Attila Zeiner, Chef der Attila Zeiner int. Transporte e.K. aus Stuttgart. Beide gewannen eine Werksbesichtigung bei der Firma Krone in Werlte.
Bei den verwendeten Fahrzeugen handelt es sich um die Sonderedition Renault Trucks T High Sleeper Cab ‚Fuel Saver‘ mit 480 PS. Das Modell ist bei Renault Trucks bestellbar. Besonderes Highlight: Kunden haben während sechs Monaten kostenlosen Zugriff auf alle Telematik-Systeme.