Ingersoll Rand übernimmt Frigoblock

Der US-amerikanische Zulieferer Ingersoll-Rand plc (NYSE:IR) hat den Abschluss der Übernahme von Frigoblock bekanntgegeben. Die Transaktion mit einem Wert von 100 Millionen Euro wurde am 5. März abgeschlossen.

Frigoblock entwickelt und produziert Kühleinheiten für LKW und Anhänger in Europa. Diese werden hauptsächlich in Nordeuropa vertrieben. Frigoblock ist in Essen (Deutschland) ansässig und hat rund 150 Beschäftigte. Der Jahresumsatz von Frigblock beträgt etwa 41 Millionen €.

Frigoblock gehört nun zum Geschäftszweig Transportlösungen, der unter dem Markennamen ‚Thermo King‘ auf dem Markt ist. Die Akquisition soll nach eigenen Angaben Ingersoll Rands Fähigkeit steigern, Temperaturkontrollsysteme für verschiedene Transportanwendungen zu liefern.

Ray Pittard, Präsident des Bereichs Transportlösungen bei Ingersoll Rand: ‚Mit dieser Akquisition wollen wir Kunden ein komplettes Portfolio von zuverlässigen, sicheren, effizienten und umweltfreundlichen Lösungen für die Temperaturkontrolle im Transport bieten – einschließlich Zugang zu neuen Hybrid- und Nicht-Diesel-Optionen.‘