Elektrowendeln von Herth + Buss bis zu 125 °C hitzebeständig

Hitzebeständig: Die Spezialummantelung der Elektrowendeln aus dem Elparts-Sortiment von Herth + Buss soll Temperaturen bis 125 °C problemlos vertagen. Bild. Herth + Buss

Hinter den Fahrerhäusern von Euro-VI-Lkw kann es bisweilen heiß hergehen. Den Zubehörspezialisten von Herth + Buss zufolge hätten Praxistests gezeigt, dass bei einigen Fahrzeugmodellen – vermutlich aufgrund der Abgasnachbehandlungssysteme und in Verbindung mit aerodynamischen Windleitblechen – zwischen Zugfahrzeug und Auflieger Temperaturen von deutlich über 100 °C herrschen können. Mit der Folge, dass es bei Standard-Elektrowendeln zu Kabelanschmelzungen und Leitungsdefekten kam.

"Herkömmliche Elektrowendeln mit PUR (Polyurethan)-Ummantelung sind nicht für diese hohen Temparaturen ausgelegt", warnen die Heusenstammer Kfz-Teilespezialisten. Sie haben daher ihr Elparts-Sortiment um spezielle, hitzebeständige Varianten erweitert.
Nach eigenem Bekunden sind diese mit einem speziellen Material ummantelt, das bis zu 125 °C hitzebeständig sein soll. Laut Herth + Buss sind diese als 7-polige EBS- als auch 15-polige Version erhältlichen, vier Meter langen Spezialwendeln eng gewickelt, was ein Verfangen des Kabels verhindern soll. Zudem besitzen die Wendeln einen flexiblen Knickschutz und wurden nach ADR/GGVS-Vorgaben geprüft.
Herth + Buss, Heusenstamm, Tel. 0 61 04 / 6 08 – 0
www.herthundbuss.com