Ein Liter Kraftstoff weniger pro 100 km mit dem ‚Michelin-X-Line-Energy‘

Die Neuentwicklung des Reifens 'Michelin-X-Line-Energy' hilft Unternehmensangaben zufolge, bis zu einem Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer zu sparen. Foto: Michelin

Michelin möchte gemeinsam mit dem Lkw-Hersteller Iveco das Einsparpotenzial des neuen Reifens ‚Michelin-X-Line-Energy‘ auf eine neue Ebene heben: Die jüngste Generation des Lkw ‚Iveco Stralis‘ bekommt bereits ab Werk diese neuen Reifen montiert. Diese wurden beim Rollwiderstand nach den EU-Kennzeichnungs-Vorschriften mit ‚A‘ bewertet.

Damit erhalten Iveco-Kunden erstmals bei einem schweren Lkw auf sämtlichen Achsen einen Reifen mit ‚A‘-Rating. Der neue ‚Michelin-X-Line-Energy‘ ist sowohl bei den XP-Modellen des Stralis als auch bei den NP-Varianten mit Flüssigerdgasantrieb serienmäßig aufgezogen. Der Reifen soll es ermöglichen, von den Umwelt- und Kostenvorteilen der neuen Lkw-Baureihe zu profitieren. Iveco hat die neue ‚Stralis‘-Baureihe vor allem im Hinblick auf niedrigere Total Cost of Ownership (TCO) sowie reduzierte CO2-Emissionen entwickelt. Die Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit der neuen Lkw-Serie fasst Iveco unter dem Begriff ‚TCO2 Champion‘ zusammen.
Effizienz auf allen Achsen
Im Vergleich zum aktuellen ‚Michelin-X-Line-Energy‘ für Lenk-, Antriebsachse und Trailer, der beim Rollwiderstand mit ‚BBA‘ eingestuft ist, soll die Neuentwicklung helfen, bis zu einem Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer zu sparen. Dies reduziert den Ausstoß von CO2 um 2,66 Kilogramm über die gleiche Strecke. Während der Lebensdauer der Reifen verringert sich die durchschnittliche Treibstoffrechnung um bis zu 1.610 Euro, teilt Michelin mit. Pierre Lahutte, Präsident der Marke Iveco: ‚Der neue ‚Stralis‘ wird je nach Einsatz bis zu elf Prozent Kraftstoff einsparen.‘

Gemeinsam mit der neuen ‚Stralis‘-Generation führt Iveco den Service ‚TCO2 Live‘ ein. Dieser neue Service zielt darauf ab, die Gesamtbetriebskosten der Iveco-Kunden so niedrig wie möglich zu halten. Das Programm umfasst Fahrertrainings, Effizienzberatung sowie Fahrzeugwartung. Ebenso Reparaturen, eine Verfügbarkeitsverpflichtung sowie ein Versicherungs- und Reifenmanagement. Seit Januar 2013 wurden Unternehmensangaben zufolge mehr als 200.000 Reifen ‚Michelin-X-Line-Energy‘ verkauft.