Eder-Gruppe: Leichtes Fahrgestell mit ‚Algema Chassis-Tec‘

Aufbaufähig: Mit den leichten ,Algema Chassis-Tec‘-Fahrgestellen zielt die Eder-Gruppe auf Fahrzeugbauer ab. Es gibt mehrere ESP-geprüfte Radstände. Die Aktivierung des ESP erfolgt nach Abschluss des Aufbaus und Ermittlung des Schwerpunktes direkt beim Volkswagen-Nutzfahrzeuge-Partner. Bild: Eder/Algema

Unter dem Namen ,Algema Chassis-Tec‘ stellt die im oberbayrischen Tuntenhausen beheimatete Eder-Gruppe ihre Kompetenz und Lösungen ab sofort auch Fahrzeugaufbauern zur Verfügung. Auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt präsentierte das Unternehmen ein 13-Zoll-Chassis speziell für den Volkswagen T6, das bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,7 Tonnen zugelassen werden kann. Laut Eder bietet es trotz eines geringen Eigengewichts hohe Nutzlasten (bis zu 2,8 Tonnen) und soll zudem mit Wendigkeit und flexiblen Einsatzmöglichkeiten gefallen. Als zulässiges Fahrzeuggesamtgewicht sollen 3,5 bis 4,7 Tonnen darstellbar sein.

„Der Nutzer kann optimal Be- und Entladen und die gesamte Ladefläche ohne störende Radkästen nutzen. Dazu stehen je nach Aufbauart eine Mindestaufbaubreite von bis zu 2050 Millimeter zur Verfügung, zudem sind unterschiedliche Chassis- und Aufbaulängen erhältlich“, erläuterte Produktmanager Oliver Hötz im Gespräch mit KRAFTHAND-Truck.

Zu den serienmäßigen Ausstattungsmerkmalen des vollverzinkten Chassis gehören unter anderem Leichtbau-Achsen mit Panhard-Stab und kompressorgesteuerte Luftfederung sowie wartungsfreundliche und effektive Scheibenbremsen. Ein tiefer Schwerpunkt und das optimal abgestimmte Luftfeder-Achsaggregat sollen ein sicheres Fahrverhalten ergeben.

Laut Hötz gibt es mehrere ESP-geprüfte Radstände, wobei die Aktivierung des ESP nach Abschluss des Aufbaus und Ermittlung des Schwerpunktes direkt beim Volkswagen Nutzfahrzeuge-Partner erfolgt. Eder gewährt auf den neuen Rahmen eine zehnjährige Garantie auf Basis der hauseigenen Garantiebedingungen.

Eder, Tuntenhausen
Tel. 0 80 67 / 90 57 – 0 www.algema.de