Eberspächer: Erholsame Pausen mit Standklimaanlage ‚Cooltronic-G2-Hatch‘

Prima Klima: Pünktlich zur Sommersaison schickt Eberspächer eine neue Generation elektrisch betriebener Standklimaanlagen ins Rennen. Fotos: Eberspächer

Für Berufskraftfahrer ist die Kabine Arbeitsplatz und Wohnraum gleichermaßen. Insbesondere bei hohen Außentemperaturen ist es daher wichtig, ein angenehmes Kabinenklima zu schaffen. Gut geeignet hierfür ist eine Standklimaanlage, welche für erholsame Ruhepausen des Truckers sorgt und ein angenehmes und entspanntes Arbeitsklima schafft. Mit den „Cooltronic-G2-Hatch“-Modellen präsentiert Thermomanagementspezialist Eberspächer passend zum Start in die Sommersaison eine neue Generation elektrisch betriebener Standklimaanlagen zum Nachrüsten.

Die nunmehr zweite ‚Cooltronic‘-Baureihe umfasst drei unterschiedliche Modelle für die Aufdachmontage. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Leistungsklassen und Abmessungen soll diese Modellfamilie für jeden Kundenwunsch und für jede Einbausituation eine passende Lösung bieten, verspricht das Unternehmen. So wurde etwa die 1 kW starke Version ‚Cooltronic 1000 G2 Hatch‘ als Einsteigermodell konzipiert, während die ‚Cooltronic 1400 G2 Hatch‘ als High-End-Variante mit einer Leistung von 1,4 kW für größere Kabinen und den Einsatz in besonders warmen Gebieten gedacht ist.
Mit einer Aufbauhöhe von lediglich 116 Millimetern indes wurde das Modell ‚Cooltronic 1400 G2 Slim Hatch‘ speziell für Lkw mit hoher Kabine und/oder beschränkten Einbauverhältnissen entwickelt. Sie leistet ebenfalls 1,4 kW. Allen drei neuen Anlagen bescheinigt Eberspächer einen guten Luftwiderstandsbeiwert, an dem das einteilige und kompakte Design einen wesentlichen Anteil haben soll. Zudem sollen die elektrisch betriebenen Kühlgeräte aufgrund ihrer ausgereiften Technik kaum Wartung erfordern.
Simple Montage
Das ‚Cooltronic-Hatch‘-Konzept erlaubt nach Unternehmensangaben eine schnelle und simple Montage mit Hilfe maßgeschneiderter, fahrzeugspezifischer Einbausätze. Zudem werden die Anlagen funktionsfertig mit FCKW-freiem Kältemittel befüllt geliefert, so dass die Installation denkbar unkompliziert sein soll.

Um die ‚Cooltronic‘-Geräte auf nahezu allen Lkw-Fahrerkabinen einsetzen zu können, sind über die drei neuen Hatch-Modelle hinaus auch noch zwei weitere Varianten als Split-Version erhältlich. Bei diesen erfolgt die Montage der Verdampfereinheit an der Innenseite der Kabinen-Rückwand, wodurch sie den hinteren Kabinenteil in den Ruhe- und Schlafphasen optimal temperieren sollen. Bei diesen ‚Cooltronic Back‘ genannten Anlagen sitzt die Kondensator-Kompressoreinheit an der Kabinen-Außenseite. Das Modell ‚Cooltronic Top‘ soll sich besonders für feste Dachaufbauten eignen.
24-Volt-Bordnetz
Sämtliche ‚Cooltronic‘-Modelle werden über das 24-Volt-Bordnetz mit Spannung versorgt und arbeiten unabhängig vom Motor. ‚Dank modernster Technik verbrauchen die Standklimasysteme äußerst wenig Strom und schonen die Fahrzeugbatterie. Ein integrierter Unterspannungsschutz stellt außerdem sicher, dass der Motor jederzeit genügend Strom zum Starten hat‘, verspricht der Hersteller.